Die neuesten Themen
» Was denkt ihr gerade?
von Lacus Fr 23 Sep 2016, 16:19

» Fragen zum Forum
von Ayron Fr 23 Sep 2016, 10:03

» Eure Meinung zum bisherigen Pokemon-Design von Sonne & Mond
von Sabbo Di 20 Sep 2016, 23:06

» Lieblings-Serie
von Raichu_90 Di 20 Sep 2016, 21:16

» The Ayron Saga
von Ayron Di 20 Sep 2016, 11:55

» News der Woche 38/2016
von darki So 18 Sep 2016, 18:19

» Euer zuletzt durchgespieltes Spiel
von Sanchez619 Sa 17 Sep 2016, 21:44

» Anime/Manga Talk
von Sanchez619 Sa 17 Sep 2016, 21:33

» Neue Pokémon Web-Serie Pokémon Generationen
von Sabbo Sa 17 Sep 2016, 14:24

» Pokémon GO - Wie weit seid ihr?
von Bahamut Sa 17 Sep 2016, 12:48

Mitgliederstatistik
Mitglieder1859
Besucherrekord323
Neuestes Mitglied
Forengründung07. Juli 2009
Wer ist online?
Insgesamt sind 33 Nutzer online: 3 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 30 Gäste

darki, Jindujun93, Lacus

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 323 Nutzern am Di 22 Nov 2011, 17:54
Random

Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland

Beitrag von Marvin am Fr 11 März 2011, 20:06

Hallo,
nach einer ausgearteten Diskussion in der Chatbox über Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland habe ich mich dazu entschlossen die Diskussion aus dem Chat ins Forum zu verlagern.

// Der Post wurde am 10. Februar 2014 von mir bearbeitet.


Zuletzt von Marvin am Mo 10 Feb 2014, 22:02 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Marvin
Schiggysboard-Legende
Schiggysboard-Legende

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 5309

Nutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland

Beitrag von Bella am Sa 12 März 2011, 00:08

Ich habe absolut gar nicht gegen Menschen, die einen Migrationshintergrund haben.
Es ist gut, wenn wir offen für alle Nationen sind, denn daran können wir nur wachsen.

Was mich allerdings immer sehr aufregt ist, wenn Migranten Deutsche beleidigen. Ich persönlich habe schon oft gehört:" Deutschland ist so schlecht, mein Land ist viel besser" und da frage ich mich: Warum sind diese Leute dann hier?
Soooo schlecht kann Deutschland ja dann doch nicht so sein.


Bella
User des Jahres 2011
User des Jahres 2011

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 436

Nutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland

Beitrag von Gast am Sa 12 März 2011, 00:15

Kann ich dir nur zustimmen, Bella ;3
Allerdings mag ich es auch nicht, wenn Migranten kein Interesse daran zeigen Deutsch zu lernen. Ich habe viele Ausländer als Freunde und die sprechen alle perfekt Deutsch. Ein Türke aus meiner Klasse bezeichnet sich nicht einmal als Türke, sondern als Deutscher. Leider muss ich aber sagen, dass ich ansonsten nur... asis begegnet bin... Heißt aber schließlich nicht, dass alle so sind und gleich mit Steinen werfen, so wie die Kinder aus dem Hochhaus in der Nähe.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland

Beitrag von Bella am Sa 12 März 2011, 00:21

Dass sie meist die deutsche Sprache ablehenen ist wirklich ganz schön blöd.
Ich meine, sie verlangen von uns, dass wir ihre Kultur verstehen und respektieren, aber meistens sind sie komplett gegen unsere Kultur.
Natürlich sind nicht alle so, aber leider machen genau diese Ausnahmen den Ruf der Migranten kaputt.
Ich denke, wenn jede Nation offen für andere Nationen wäre, hätte das einen riesen großen Vorteil für alle.
Wie heißt es doch so schön: Leben und Leben lassen.
Man sollte das Land, in dem man lebt und die Menschen dort respektieren. Nur so kann man friedlich zusammen leben.

Bella
User des Jahres 2011
User des Jahres 2011

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 436

Nutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland

Beitrag von Marvin am Sa 12 März 2011, 10:24

Der Türkische Ministerpräsident Erdogan, hat vor einer guten Woche gesagt, Türkische Kinder, die in Deutschland leben, sollen erst Türkisch und dann Deutsch lernen.

Das fand ich schon ziemlich dumm, gerade hatte man sich entschlossen, Migrierten Leuten hier in Deutschland Deutschprogramme an zu bieten und dann das.

Aber.. Ich habe rein gar nichts gegen Migrierte Leute, die VERSUCHEN Deutsch zu lernen und VERSUCHEN sich "einzubürgern".

Seit neustem gibt es ja diesen Test, den jeder Migrant machen muss, wie gut er deutsch kann und ich glaube auch, wie er sich hier zurecht findet.
Das finde ich EIGENTLICH eine Ganz gute Idee, doch mal ehrlich..
Der Sohn und die Mutter haben bestanden und der Vater nicht.. soll der Vater dann wieder ins Ausland und der Junge wächst ohne Vater auf?

Hm.. schwierige Kiste^^

Marvin
Schiggysboard-Legende
Schiggysboard-Legende

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 5309

Nutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland

Beitrag von Dragon am Sa 12 März 2011, 10:47

Also in meinem Wohnort sind zirka 10% Ausländer.Ich finde es eigentlich ganz okay, wenn sie in unser Land einziehen.Dennoch finde ich es etwas gemein, wenn die Ausländer keinen Respekt von den " Nichtausländern" zeigen.Meist geht man nur vorbei und gleich wird man türkisch oder polnisch geschimpft.

Dragon
Trainer
Trainer

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 89

Nutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland

Beitrag von Pikaco am So 13 März 2011, 18:41

http://www.youtube.com/watch?v=QJiHc1KJ3K4&feature=fvst
^this ;D

Pikaco
Kampfkoryphäe
Kampfkoryphäe

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 1682

Nutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland

Beitrag von Elevoltek am So 13 März 2011, 19:36

Ich habe persönlich nichts gegen Ausländer, mich kotzt es nur an, wenn die sich aufführen. Ich meine, wenn sie andere deutsche Mitmenschen anpöbeln. Man selber muss ja aufpassen was man sagt, sonst kommt schnell der Satz "Du Nazi" oder so was.
Für mich sind eigentlich alle Menschen gleich, egal aus welchem Land sie kommen, jedoch wenn man in einem anderem Land lebt, sollte man dieses dann nicht wie Dreck behandeln.

_______________________
Mit freundlichen Grüßen

Besucht unser Forum auch hier:

Elevoltek
Administrator
Administrator

Status :
Ist daaaa!
Unterwegs in geheimer Mission

Anzahl der Beiträge : 2521

Nutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland

Beitrag von Vulpix am Do 17 März 2011, 20:02

also, erstmal: ich habe nichts gegen ausländer Zwinkern

aber: mich stört, wenn sie ihre kultur in unserem land weiterführen wollen und nicht mal richtig deutsch sprechen und auch nicht lernen WOLLEN. außerdem finde ich, dass die sich manchmal schon ein bisschen aufführen (hauptsächlich jugendliche), wenn sie z.b. andere beschimpfen oder beklauen. nicht alle sind so, das ist mir schon klar, aber wir würden uns woanders auch nich so aufführen^^ und dann kommt noch hinzu, dass also... ich finde, deutschland is kein deutschland mehr, weil es leben ganz schön viele ausländer hier. deutschland gilt sowieso als sehr ausländerfreundlich xD naja,

nochmal: ich habe nichts gegen ausländer, so lange sie sich anständig aufführen Zwinkern

Vulpix
Pokémon-Champ
Pokémon-Champ

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 458

Nutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland

Beitrag von Conan4869 am Mo 10 Feb 2014, 21:56

Ich habe selbst migrationshintergrund, da mein Opa als Gastarbeiter nach DE  kam und ganz Ehrlich ich spreche perfektes Deutsch. Ich bin an meiner Schule in der Klasse mit dem vermutlich größten Ausländeranteil und bei manchen von denen Frage ich mich wie zum Geier die es aufs Gymi geschafft haben. Und dann gibt es noch einige Deutsche die noch weniger Deutsch können als die. Es gibt bei uns keinerlei Gruppendynamik im Sinne von "Die Deutschen da und die Ausländer hier" da es schlichtweg keinen interessiert. Natürlich kenne ich auch die Klassischen Ausländer die glatt als NPD Plakat herhalten könnten aber ich komme zum selben Schluss wie bei jeder Diskussion zu diesem Thema: Idioten gibt es überall. 

Conan4869
Pokémon-Meister
Pokémon-Meister

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 873

Nutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland

Beitrag von [Le]Butler am Di 11 Feb 2014, 07:12

Ich bin in Deutschlamd geboren (Frankfurt a.M.) aber mein Vater ist Franzose. So kommt es, dass ich perfektes Deutsch spreche & schreibe aber auch meine Französischkenntnisse recht gut sind. In DE war ich mit Conan in der Klasse...
Nein. Conan war mit mir in der Klasse, bis wir umgezogen sind (in CH). WAS FÜR EIN DEUTSCH DIE SICH HIER ZUSAMMENWÜRFELN ! "sie hilt eine zetel in die hand" <--- das war aus einem AUFSATZ ! Bah ! Schrecklich

[Le]Butler
Anfänger
Anfänger

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 26

Nutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland

Beitrag von Sabbo am Di 11 Feb 2014, 21:26

Ein für mich nicht immer einfaches Thema, ich habe in meiner Klasse mehrere Schüler mit Migrationshintergrund und bei einigen auch bereits Elterngespräche, weil bei den Schülern zuhause nur wenig Deutsch gesprochen wird. 

Mir ist aufgefallen, dass sich bei einigen die Fähigkeit, auf Deutsch zu kommunizieren, erheblich verschlechtert hat und sie auch untereinander eher in ihrer Muttersprache sprechen. Das geht natürlich nicht, zumal es dazu führt, dass diese kleine Gruppe eher für sich bleibt und gar keinen Anschluss findet. 

Ich finde es eine gute Sache, wenn Kinder mehrsprachig aufwachsen aber wenn das Deutsche, das nun mal wichtig an einer deutschen Grundschule ist, kaum gefördert wird, bzw die Eltern sich dagegen sperren, auch Deutsch mit ihren Kindern zu sprechen, sehe ich das als ein Problem an. 

Die Kinder leiden zudem im Deutschunterricht, einige tun sich schwer im Lesen, quälen sich da regelrecht durch, das muss doch nicht sein...

Ich mache keinen Unterschied, ob jemand einen Migrationshintergrund hat oder nicht, nur wenn derjenige dadurch große Nachteile erfährt, sehe ich mich schon gezwungen, zu handeln. Ich meine, da muss man schon weiter denken, ich fände es schlimm, wenn besagte Kinder später keine beruflichen Chancen haben wegen mangelnder Deutschkenntnisse, ein Defizit, das nicht sein müsste...

Sabbo
User des Jahres 2014
User des Jahres 2014

Status : back in black
Anzahl der Beiträge : 3317

Nutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Forenbefugnisse:
Sie können in diesem Forum nicht antworten