Die neuesten Themen
» Hallo
von Ash Ketchum1 Heute um 17:40

» Nintendo Switch auf der Tonight Show starring Jimmy Fallon
von Sanchez619 Gestern um 09:43

» Was denkt ihr gerade?
von Sanchez619 Gestern um 09:17

» Deutscher Trailer erinnert euch an Pokémon EM in London
von Elevoltek Di 06 Dez 2016, 22:11

» Eure Story Teams
von Bladrio Di 06 Dez 2016, 16:29

» Kantoverbindungen in Sonne & Mond - Ehrung, Andeutung, Fanservice
von Sabbo Di 06 Dez 2016, 00:21

» News der Woche 49/2016
von Elevoltek Mo 05 Dez 2016, 21:14

» Now Playing
von Pika95 Mo 05 Dez 2016, 17:29

» Pokémon Sonne und Mond - Euer ersten Eindruck - !ACHTUNG SPOILER!
von Sabbo Mi 30 Nov 2016, 19:21

» News der Woche 48/2016
von darki Mo 28 Nov 2016, 18:00

Mitgliederstatistik
Mitglieder1862
Besucherrekord323
Neuestes Mitglied
Forengründung07. Juli 2009
Wer ist online?
Insgesamt sind 31 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 31 Gäste

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 323 Benutzern am Di 22 Nov 2011, 17:54
Random

Rauchen

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Rauchen

Beitrag von hase02 am So 12 Jun 2011, 01:47

Ob Lüge oder nicht, sieht ja aus, wie ein Rezept, gefällt mir absolut nicht. Nein, soll ich mit einer Nichtraucherlunge sterben. Habe erst gestern drei leichen in der Hand gehabt, Nichtraucher, vor einer Woche eine Fastleiche, ebenso Nichtraucher.

hase02
Anfänger
Anfänger

Anzahl der Beiträge : 7

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rauchen

Beitrag von hase02 am So 12 Jun 2011, 01:52

Oh, völlig übersehen. Lungenkrebs, bei Rauchern, prima sage ich. Nichtraucher haben bestimmt Nieren, Blasenkrebs und was ist nun hübscher? Den Nierenkrebspatienten darf jeden zweiten Tag zur Dialyse, drei Stunden Blutreinigung, als Nichtraucher, dann liege ich lieber bei den Würmern, mit Raucherlunge.

hase02
Anfänger
Anfänger

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 7

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rauchen

Beitrag von Marvin am So 12 Jun 2011, 12:23

Wieso hattest du denn Leichen in der Hand, bist du Gerichtsmedizinerin?^^
Naja, es ist wahr, jeder kann an einer Art von Krebs erkranken, bei Rauchern ist das Risiko aber sehr viel höher.

PS: Bitte keine Doppelpostings an einem Tag, bitte nutze nächstes mal die EDIT Funktion Zwinkern

Marvin
Schiggysboard-Legende
Schiggysboard-Legende

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 5309

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rauchen

Beitrag von Gast am So 12 Jun 2011, 12:38

Ich finde Rauchen nicht gut weil man dann schneller stirbt Nein!
Also ein klares nein Nein!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Rauchen

Beitrag von hase02 am Di 14 Jun 2011, 18:56

Ja, in der Medizin, der Altenpflege unter vielen Raucherinnen und auch manchmal verstorbenen, sterbenden Menschen. Jeder soll es selbst, mit Überzeugung, entscheiden, ja oder nein. Kann auch ein, zwei Tage ohne Rauch auskommen und rauche über 34 Jahre. Soll aber keinen Werbung dafür sein, zu beginnen.

hase02
Anfänger
Anfänger

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 7

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rauchen

Beitrag von Sunglass am Mi 15 Jun 2011, 11:30

@hase02 schrieb:Oh, völlig übersehen. Lungenkrebs, bei Rauchern, prima sage ich. Nichtraucher haben bestimmt Nieren, Blasenkrebs und was ist nun hübscher? Den Nierenkrebspatienten darf jeden zweiten Tag zur Dialyse, drei Stunden Blutreinigung, als Nichtraucher, dann liege ich lieber bei den Würmern, mit Raucherlunge.

Das Beispiel ist etwas paradox, Häschen.
Laut deiner ersten Aussage bekommen Raucher keinen Blasen+Nierenkrebs - was einfach nur eine lächerlich und aus dem Finger gesaugt ist. Ab dem zweiten Abschnitt habe ich dann aber herausgelesen, dass du der Ansicht bist, dass Raucher viel zu früh sterben um davon betroffen zu werden - blöd bloß, dass Krebs in jedem Alter auftreten kann und nicht erst mit 80 an die Tür klopft. Klar liegt der Altersdurchschnitt bei etwa 65-70 Jahren, dazu gehört aber auch, dass mal jüngere Menschen Krebs bekomme.

Ich habe das gefühl, dass du dich rechtfertigen möchtest, was jedoch nicht nötig ist. Du rauchst, alt genug bist du anscheinend auch. Jeder muss selber wissen wofür er sein Geld ausgibt und wie er mit seiner Gesundheit umgeht.

@Marvin schrieb:

  • Nach 20 Minuten Verbesserung der Durchblutung
  • Nach 8 Stunden verbesserter Sauerstofftransport
  • Nach 2 Tagen verbesserter Geruchs- und Geschmackssinn
  • Nach 3 Monaten verbesserte Lungenfunktion
  • Nach 1 Jahr sinkt das Risiko einer Herzkranzgefäßerkrankung um 50 %
  • Nach 10 Jahren ist das Risiko an Krebs zu erkranken fast so niedrig wie bei einem Nichtraucher
  • Nach 15 Jahren hat sich der menschliche Organismus erholt und ist auf dem Stand eines Nichtrauchers

Das ist mal etwas Neues. Eine Quellenangabe von seriösen Medzinern hätte ich jetzt noch gerne. Mit seriös meine ich keinen BILD-Arzt oder soetwas wie Dr. Sommer und das Plural habe ich extra gewählt, weil es mich nicht wundern würde wenn ein einzelner Arzt das behaupten würde, das müsste dann echt schon eine Gruppe von Medizinern sein, die das wirklich über Jahre beobachtet und ausprobiert hat.

Sunglass
Anfänger
Anfänger

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 22

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rauchen

Beitrag von Marvin am Mi 15 Jun 2011, 22:25

*hmm* Eine seriöse Quelle willst du?.. naja.. ich hätte: http://www.raucher.de/ anzubieten.. Ich habe kurz gegoogelt, habe dann leider gleich das erstbeste genommen^^

Marvin
Schiggysboard-Legende
Schiggysboard-Legende

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 5309

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rauchen

Beitrag von hase02 am Mi 15 Jun 2011, 23:48

Ich gehe von der Realität aus und in meiner Umgebung, Architektur und Altenpflege, sind komischer weise die Nichtraucher oft krnak, die Raucher/innen halten durch, sind fit, gesund und belastbar, zwar gehen sie ab und zu eine Rauchen, dies sei genehmigt. Raucher/innen sind geräuchert, Rauchfleisch hält länger. so ist die Realität. Oder lebe ich im Paradies?
Was soll ich zu den Vorwürfen sagen, erlebe junge Menschen, bei der Arbeit, beim Sport (ja, treibe ich auch) und sehe unsere ältere Generation, lebe nicht weltfremd und kann vergleichen. Unserer Bewohnerin, die nun fast 90 Jahre alt ist, ist gesund, wenn sie eine Packung Zigis rauchen kann, pro Tag, fehlt sie ihr, vegitiert sie dahin. Kann fortsetzen, mit vielen Beispielen, alles Realität, keine Statistik oder Hochrechnungen.

hase02
Anfänger
Anfänger

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 7

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rauchen

Beitrag von Pikaco am Do 16 Jun 2011, 19:02

@hase02 schrieb:Ich gehe von der Realität aus und in meiner Umgebung, Architektur und Altenpflege, sind komischer weise die Nichtraucher oft krnak, die Raucher/innen halten durch, sind fit, gesund und belastbar, zwar gehen sie ab und zu eine Rauchen, dies sei genehmigt. Raucher/innen sind geräuchert, Rauchfleisch hält länger. so ist die Realität. Oder lebe ich im Paradies?
Soll der Vergleich zwischen geräuchterm Fleisch und einem menschlichen lebenden Organismus ernst sein? Falls ja, würd ich mir an deiner Stelle doch nochmal Wikipedia gönnen, und den wahren Grund für die Haltbarkeit von geräuchtem Fleisch ansehn.

Ansonsten kann man in solchen Fällen, wo Raucher vom Gesundheitlichen besser dran sind als Nichtraucher, auch gerne von "Glück" reden.

Unserer Bewohnerin, die nun fast 90 Jahre alt ist, ist gesund, wenn sie eine Packung Zigis rauchen kann, pro Tag, fehlt sie ihr, vegitiert sie dahin.
Nennt man auch Entzugserscheinungen.

Pikaco
Kampfkoryphäe
Kampfkoryphäe

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 1682

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rauchen

Beitrag von hase02 am Do 16 Jun 2011, 20:45

Ein kleiner Scherz, so sagt der Volksmund. Wohl selten unter Leuten, die gerne Leben. Sei es, wie es ist.
Es sind nicht Einzelfälle, davon haben wir viele Bewohner, die jahrzehnte Rauchen und die fitesten, im Haus sind. Es ist kein Glück, nur Realität.
Will keine Raucher/innen erzeugen, nur etwas Normalität in die Diskussion bringen. Gehe nun von mir aus. Mit 50 Jahren, 34 jahren Raucherleben, einmal krnak gewesen, dank Sport, körperlicher und geistiger Arbeit und vielleicht dem Rauchen. Sehe ich auf den Dienstplan, wer auch alles von den Nichtrauchern (innen) krank ist und immer wieder, fürchterlich. Also, keine Vorurteile fällen, Natürlich, Rauchen ist nicht gesundheitsfördernd, dies weiß doch jeder, auch ich. Entzugserscheinungen, nein, von einer Sekunde, auf die andere, zwei Monate ohne Rauch, problemlos. Ein Engel bin ich nicht und der liebe Gott erst recht nicht.

hase02
Anfänger
Anfänger

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 7

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rauchen

Beitrag von Pikaco am Do 16 Jun 2011, 22:15

@hase02 schrieb:
Es sind nicht Einzelfälle, davon haben wir viele
Bewohner, die jahrzehnte Rauchen und die fitesten, im Haus sind. Es ist
kein Glück, nur Realität.

Will keine Raucher/innen erzeugen, nur etwas Normalität in die Diskussion bringen. Gehe nun von mir aus. Mit 50 Jahren, 34 jahren Raucherleben, einmal krnak gewesen, dank Sport, körperlicher und geistiger Arbeit und vielleicht dem Rauchen.
Sehe ich auf den Dienstplan, wer auch alles von den Nichtrauchern
(innen) krank ist und immer wieder, fürchterlich. Also, keine
Vorurteile fällen, Natürlich, Rauchen ist nicht gesundheitsfördernd, dies weiß doch jeder, auch ich.
Da
anscheinend ja jeder, selbst du, weiß, dass Rauchen ungesund ist, wie
kannst du dann die These aufstellen, dass du möglicherweise wegen des
Rauchens gesund geblieben bist.

Sonst ist mir der
Glück-Realität-Gegensatz nicht klar. Gibt es in der Realität kein Glück?
Ich meine schon. (wer Bock auf ne mathematische Diskusion hat, bitte
schreiben )

Ansonsten kann es auch einfach sein, dass gewisse
Nichtraucher durch ihr Erbmaterial vorbelastet sind; sich durch
Strahlung Onkogene entwickelt haben oder ihr Imunsystem wegen der
unterschiedlichsten Sachen geschwächt ist. Da kann man schonmal krank
werden. Dazu kommen noch geografische Gegebenheiten, soziale Umfelder, psychologische Beschaffenheiten der Person und und und.

Zum Schluss will ich nochmal an deiner neutralen Beurteiling zweifeln.
So wie ich das bisher verstehen konnte, arbeitest du in einer Art Heim für Alte und Kranke, richtig?
Falls
dem so ist, dann ist ja klar, dass du auch öfter mal kranke
Nichtraucher siehst, da dein Arbeitsplatz ziemlich genau für diese
geschaffen ist.
Dazu kommt noch, dass die meisten Raucher nichtmal
das Lebensalter erreichen um "zu dir" zu kommen. Außerdem gibt es mehr
Nichtraucher als Raucher, daher lässt sich die These "Nichtraucher
werden öfter krank als Raucher" (wenn auch nur in deiner Gegend) nicht
wirklich aufstellen.


Entzugserscheinungen, nein, von
einer Sekunde, auf die andere, zwei Monate ohne Rauch, problemlos. Ein
Engel bin ich nicht und der liebe Gott erst recht nicht.
Ja,
Entzugserscheinungen kommen von einer Sekunde auf die andere. Jedoch
nach längerem Entzug verschwinden diese allmälig, da der körper sich
umgestellt hat

Pikaco
Kampfkoryphäe
Kampfkoryphäe

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 1682

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rauchen

Beitrag von Sunglass am Do 16 Jun 2011, 22:42

@Marvin schrieb:*hmm* Eine seriöse Quelle willst du?.. naja.. ich hätte: http://www.raucher.de/ anzubieten.. Ich habe kurz gegoogelt, habe dann leider gleich das erstbeste genommen^^

Einfach Behauptungen ohne Rückrad, ich habe mich etwas auf der Seite umgeguckt. Nirgendwo lässt sich auch nur ein Mediziner finden, der das bestätigt hat. Daraus lässt sich schließen, dass diese Thesen aus dem Finger gesogen sind Zwinkern

@hase02 schrieb:Ich gehe von der Realität aus und in meiner Umgebung, Architektur und Altenpflege, sind komischer weise die Nichtraucher oft krnak, die Raucher/innen halten durch, sind fit, gesund und belastbar, zwar gehen sie ab und zu eine Rauchen, dies sei genehmigt. Raucher/innen sind geräuchert, Rauchfleisch hält länger. so ist die Realität. Oder lebe ich im Paradies?
Was soll ich zu den Vorwürfen sagen, erlebe junge Menschen, bei der Arbeit, beim Sport (ja, treibe ich auch) und sehe unsere ältere Generation, lebe nicht weltfremd und kann vergleichen. Unserer Bewohnerin, die nun fast 90 Jahre alt ist, ist gesund, wenn sie eine Packung Zigis rauchen kann, pro Tag, fehlt sie ihr, vegitiert sie dahin. Kann fortsetzen, mit vielen Beispielen, alles Realität, keine Statistik oder Hochrechnungen.

Klar kann man mit einer Schachtel Zigaretten am Tag auch 90 werden, soetwas fällt aber eben auf. Gut möglich, dass auf einen Raucher der über 90 jahre alt ist irgendwie vier kommen, die nicht rauchen. Sowas fällt halt auf und dann heißt es plötzlich: "Wer raucht lebt länger."

Sunglass
Anfänger
Anfänger

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 22

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rauchen

Beitrag von hase02 am Do 16 Jun 2011, 23:33

Es sind keine Thesen, die ich aufgeführt habe, alles erlebtes und real. Kann das gesamte Anti-Rauch-Verhalten nicht verstehen. Natürlich gebe ich auf Nichtraucher acht, respektiere sie und gehe auch hinaus, wenn es nicht gewünscht ist, ebenso in Kindernähe, würde ich nicht rauchen, ist auch eine Selbstverständlichkeit. Gegenseitiger Respeckt sollte nicht nur in diesem Bereich gelten, eben ungeschriebene Gesetze, die das Papier nich wert sind. Ich verurteile es, wenn Mütter, in der einen Hand das Kind oder Kinderwagen halten, in der anderen Hand die Kippe, das gehört sich nicht, ebenso auf Spielplätze zu rauchen.

Natürlich gibt es eblich bedinget Vorerkrankungen, ebenso Umwelteinflüsse, die uns Menschen schädigen, ich gehe von einem intakten Umfeld aus, weil ich aus einem kam.
Wer im Alter ins Heim kommt, ist meistens Nichtraucher, also beschränkt sich die Beobachtung nur auf wenige Raucher/innen. Es fällt eben auf, daß die vielen negativen Meinungen, über Raucher/innen, meist von ehemaligen Raucher/innen stammen. Bei einer Weiterbildung, habe ich auch meine Zimmerkollegin geschimpft, weil sie meinte, mitten in der Nacht unbedingt im Bett rauchen zu müssen, obwohl ein Balkon vorhanden war. Sie ging nach dem Gespräch, zum Rauchen auf den Balkon. Also, etwas Rücksicht, auf beiden Seiten.

hase02
Anfänger
Anfänger

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 7

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rauchen

Beitrag von Sabbo am Mi 29 Mai 2013, 18:51

Heikles Thema aber im Grunde muss es jeder selbst wissen, ob er raucht oder nicht. Ich verurteile Raucher nicht, solange sie nicht qualmen, wenn ich esse oder mir in geschlossenen Räumen die Hucke voll quarzen.

In meiner Familie sind so gut wie alle Raucher, bis auf die ganz Kleinen. Ich bin schon immer Nichtraucher gewesen und behalte das wohl auch so bei. Habe einige sehr abschreckende Beispiele von Kettenrauchern in der Familie, eine teuflische Sucht kann das sein...

Ich finde Zigaretten und Co. auch sehr teuer, darf nicht daran denken, wieviel einige Familienmitglieder da ausgeben, wäre bestimmt ein kleiner Urlaub drin.

Die Gesundheitsrisiken, auch von Passivrauchen, sind mir bekannt, sollte aber auch jeder selbst entscheiden dürfen, ob er sich darüber informiert oder nicht. Bei mir wird es erst kritisch, wenn wirklich ohne Rücksicht in geschlossenen Räumen geraucht wird (damit meine ich keine Kneipen), dafür habe ich null Verständnis, zumal Kleidung und vor allem Haare abartig stinken, wenn ich mich im gleichen Raum aufhalte.

Ich bin in der Familie nur immer schnell überstimmt, weil eben fast alle Raucher sind. Finde es dennoch eklig, ich kann nach Familienfeiern immer sofort danach komplett duschen. Ich hasse den Geruch von abgestandenen Rauch.

Zum Rauchverbot in Kneipen muss ich sagen, dass ich davon nichts halte. In Restaurants ja oder in einem speziellen Raucherbereich, der baulich separiert ist. Aber Kneipen sollten imo auch Kneipen bleiben, Alkoholkonsum ist dort ja auch erlaubt und Betrunkene sind imo noch lästiger teils. Da kann ich verstehen, wenn die Raucher dieses Verbot nicht gutheißen.

Sabbo
User des Jahres 2014
User des Jahres 2014

Status : back in black
Anzahl der Beiträge : 3340

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rauchen

Beitrag von krummel am Mi 29 Mai 2013, 19:28

Wirklich ein heikles Thema...
Nunja,ich habe auch einige Raucher in meiner Familie,finde dies aber eher abstoßend.Mir persönlich ist es egal wer raucht und warum,Hauptsache ich muss den stinkenden Qualm nicht einatmen.Außerdem,stinkt man davon und kriegt leichter Krankheiten,zudem kann man schlechter atmen,die Durchblutung wird schwächer und ich habe keine Lust,jeden 3. Monat zur Apotheke gehen zu müssen,weil ich irgendwas an Lungen hatte.
Und wenn man sich erstmal die Preise ansieht,da denkt man nur :,,Wtf"
Ich wette jemand,der 10 Jahre raucht,hätte sich ein Auto kaufen können mit dem Geld.
Ich finde dass,rauchen und trinken nicht mein Ding ist und ich habe auch nicht vor,irgendetwas davon zu tun.

krummel
Pokémon-Champ
Pokémon-Champ

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 395

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rauchen

Beitrag von Macci am Mi 29 Mai 2013, 19:58

Wenn ich hier so manche Meinungen lese, könnte ich kotzen.

Ich bin jetzt 20 Jahre alt und rauche ohne Witz schon seit meinem 11. Lebensjahr. Damals war es Gruppenzwang, es war cool und man hat es sich angewöhnt. Heute ist es nicht mehr wegzudenken.
Ich rauche gerne und ich habe auch nicht vor, damit aufzuhören.

Meine Durchblutung ist einwandfrei, ich kann wundertoll Atmen, habe keinen Lungenkrebs und renne nicht jeden 3. Monat in die Apotheke.
Man kann also auch ein bisschen übertreiben, gell?

Natürlich lässt sich nicht leugnen, dass Rauchen gesundheitliche Probleme fördert.
Aber wisst ihr was? Autofahren fördert Verkehrsunfälle. Daran sterben sogar viel mehr Menschen als an Lugenkrebs. OMG, Autofahrer sind schrecklich!

Mir geht diese ganze Anti-Gehabe ehrlich gesagt ziemlich auf die Nerven. Jeder soll rauchen oder dagegen sein - sei jedem selbst überlassen.
ich als Raucher weiß, dass ich Rücksicht auf meine Nichtrauchenden Mitmenschen zu nehmen und ggf. den Raum zu verlassen habe, wenn ich Rauchen will.
Ich kann verstehen, dass einige Leute das ekelig finden und darauf muss ich eben rücksicht nehmen. Schlechtreden lass ich es mir trotzdem nicht.

Die einen rauchen - die anderen nicht.
Wer sich über Raucher aufregt hat definitiv zu wenig andere Probleme.

Macci
Pokémon-Legende
Pokémon-Legende

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 1494

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rauchen

Beitrag von Hausii am Mi 29 Mai 2013, 20:39

ich stimme mac voll zu.

ich rauche mittlerweile seit 7 jahren.
dies mach ich auch ziemlich gerne und will auch nich damit aufhören.

gegen all diese medizin-idioten kann ich nur sagen: ich habe ein Lungenvolumen von 104%!
Von Lungenkrebs ist keine Spur. Laut Arzt habe ich eine starke Lunge, der man das Rauchen gar nicht ansieht.


Seit dem 1.5. ist ja bekanntlich das krasse Nichtrauchergesetz in NRW, was mich dann natürlich betrifft in Kraft getreten.

Dies ist sowas von lächerlich. Keiner hat sich mehr beschwert, seitdem es Raucherkneipen gibt.Daher kann ich diese Regierung nicht verstehen. Die machen sich eh alles kaputt.

Weniger Raucher wird am Ende weniger Einnahmen bei den Steuern bewirken, was dann die Folge hat, das anderes wieder viel teurer wird.

Naja die deutsche Politik denkt nicht überall weit genug.

Hausii
Kampfkoryphäe
Kampfkoryphäe

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 2084

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rauchen

Beitrag von MetaKing am Mi 29 Mai 2013, 21:34

Also ich rauche nicht. Ich habe es mal probiert aber es schmeckt nicht ;p Ich hab auch nix gegen Raucher. Schon allein weil ein paar meiner Kumpels rauchen ;D Ich könnte mich nur immer über die Kiddys aufregen...Ist es inzwischen normal das man Anfang 5. Klasse raucht? Ich könnte da immer so kotzen wenn ich die kleinen Kinder sehe wie sie da eine Kippe nach der anderen rauchen -.- Und dann fühlen die sich auch noch cool O.o So nach dem Motto: "Ich bin cool wenn ich besoffen und zugekifft bin" Was auch ziemlich krass ist, ist der Unterschied zwichen Gymi und Mittelschule ;D Ich weiß nicht ob es bei euch auch so ist/war aber auf dem Gymi hat so gut wie keiner geraucht ;o Kaum geh ich auf die Mittelschule raucht jeder 2. Lachen Ich denk aber mal die meisten Kinder und Jugendliche rauchen nur weil sie dann denken sie wären cooler ;D kein Plan so kommt es mir zumindest vor...

MetaKing
Trainer
Trainer

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 62

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rauchen

Beitrag von Hausii am Mi 29 Mai 2013, 21:44

@MetaKing schrieb:So nach dem Motto: "Ich bin cool wenn ich besoffen und zugekifft bin"

rauchen ist nicht automatisch kiffen !

wegen solchen aussagen wirds verpöhnter und verpöhnter

Hausii
Kampfkoryphäe
Kampfkoryphäe

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 2084

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rauchen

Beitrag von Gast am Do 30 Mai 2013, 01:17

Ganz ehrlich,ich bin zwar keine Raucherin,sie aber als abstoßend zu empfinden ist,sry,Schwachsinn.Wenn deine Mutter zb rauchen würde,würdest du sie dann abstoßend finden? Allgemein rauchen ist,finde Ich eig nichts eckliges und solang die Raucher Rücksicht auf bestimmte Regeln nehmen,dann weiß Ich bei bestem Willen nicht,warum einige sie abstoßend finden.Und zu der Sache mit den Gesundheitsschäden gibt es tausendmal schlimmere Dinge.Maccis Beispiel mit den Autofahrern war sehr gut,denn es zeigt,dass es gefährlicher ist,sich jedoch niemand um die Gesundheit bei sowas schert,aber bei den Rauchern wieder übertrieben wird.Und es ist doch jedermanns Sache ob er/Sie raucht und damit sollen Sie auch leben.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Rauchen

Beitrag von krummel am Do 30 Mai 2013, 09:57

Ich mag es einfach nicht,mir ist es egal ob wer raucht oder nicht,aber ich mag es nicht,wenn diese das in geschlossenen Räumen tun,wo ich den Qualm da riechen muss,bei dem Gestank könnte ich kotzen..
Wer rauchen will,den halte ich nicht auf,warum auch? Bringt eh nichts,aber wie gesagt,hab ich keine Lust darauf den stinkenden Qualm überall zu riechen.
Aber ansich habe ich wirklich nichts gegen Raucher.

krummel
Pokémon-Champ
Pokémon-Champ

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 395

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rauchen

Beitrag von Flo. am Do 30 Mai 2013, 13:55

Ich finde wer muss der machts halt. Im Endeffekt ist es mir egal.

Flo.
Pokémon-Meister
Pokémon-Meister

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 1018

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rauchen

Beitrag von Sabbo am Do 30 Mai 2013, 14:27

Lasagne schrieb:Ganz ehrlich,ich bin zwar keine Raucherin,sie aber als abstoßend zu empfinden ist,sry,Schwachsinn.Wenn deine Mutter zb rauchen würde,würdest du sie dann abstoßend finden? Allgemein rauchen ist,finde Ich eig nichts eckliges und solang die Raucher Rücksicht auf bestimmte Regeln nehmen,dann weiß Ich bei bestem Willen nicht,warum einige sie abstoßend finden.Und zu der Sache mit den Gesundheitsschäden gibt es tausendmal schlimmere Dinge.Maccis Beispiel mit den Autofahrern war sehr gut,denn es zeigt,dass es gefährlicher ist,sich jedoch niemand um die Gesundheit bei sowas schert,aber bei den Rauchern wieder übertrieben wird.Und es ist doch jedermanns Sache ob er/Sie raucht und damit sollen Sie auch leben.

Naja, also ich fand es schon eklig, wenn mich eine Person, die vorher geraucht hat, als Kind geküsst hat. Bei starken Rauchern finde ich das alles andere als angenehm, ist als würde man einen Aschenbecher auslecken. Das fand ich schon abstoßend, bzw empfinde es auch heute nicht als angenehm.

Mit Autofahren finde ich Rauchen jetzt nicht unbedingt vergleichbar, Autofahren ist kein Genussmittel (es gibt eine seltene Zwangsstörung in der Richtung aber das muss man imo anders werten), bzw ist man ja bemüht, Unfälle zu vermeiden, absichtlich erzeugte Unfälle mit Fremdschäden sind denkbar selten. Aber ist ein Raucher bemüht, nicht zu sterben? Also würde ich so nicht ausdrücken...
Autos als Verkehrsmittel lassen sich statistisch imo dann auch nur untereinander (z. B. mit Zugfahrten oder Flügen) vergleichen.

Wenn man raucht, sollte man auch dazu stehen, dass es schädlich sein kann/könnte und das nicht schön reden, imo gehört das dann ebenso wie beim Alkoholkonsum auch dazu.

Viele Raucher fangen bei den Gesundheitsrisiken an, sich zu rechtfertigen, bzw kenne ich Sätze wie "Ach wir sterben doch sowieso alle" oder "Wenn man todkrank ist, ist das schlimmer" aber warum?

Ich meine, wenn man etwas tut und es aus Überzeugung tut, bzw man frei darüber entscheidet muss man sich doch nicht rechtfertigen...wenn jemand der Meinung ist, es nicht tun zu müssen, lässt er es eben.

Aber Raucher jetzt zu "missionieren" halte ich für sinn-und zwecklos. Und wäre ich Raucher, würde ich darauf vermutlich nicht reagieren oder sagen "Ich entscheide das selbst und ich rauche eben".

Ein Freeclimber weiß ja auch, dass er abstürzen könnte aber er trägt das Risiko mit und erklärt auch nicht jedem, warum er Freeclimbing macht. Insofern...Wenn ein Raucher dann tatsächlich erkrankt, ist es dann eben so, man wünscht es niemandem aber das gehört dann mit dazu.

Ich habe in der Familie z. B. auch einige Todesfälle deswegen gehabt bzw ein Familienmitglied mit einer Beinamputation (Thrombrose), er raucht btw weiterhin aber ich sehe das eben nicht als "selbst schuld" sondern eher als einkalkuliertes Risiko.

Obwohl das bei starker Zigarettenabhängigkeit auch schwierig wird, ich kenne wie gesagt innerhalb der Familie so gut wie nur Kettenraucher, das sehe ich schon als eine schwere Sucht. Zumal es ihnen psychisch und körperlich richtig schlecht geht, wenn sie mal nicht rauchen können, das geht weit über "etwas Schmacht" haben oder Nervosität hinaus.

Da wird es dann schwierig, sich dieser körperlichen Abhängigkeit zu entziehen, selbst wenn man es wollte. Bei "gewöhnlichen" Rauchern ist der Anteil, der frei entscheiden kann, denke ich größer. Ich würde den "Raucher von nebenan" nicht auf eine Stufe mit diesen Extremfällen setzen.

Was ich aber wirklich auf gut Deutsch scheiße finde, ist Rauchen während der Schwangerschaft. Also wenn eine Mutter mir da etwas von "freiem Willen" usw erzählen möchte, ist sie imo egoistisch und realitätsfern. Was dieser Einfluss für einen noch nicht entwickelten Organismus im Wachstum bedeutet, brauche ich wohl nicht erwähnen. Ein Baby ist dem schlichtweg ausgeliefert, hat keine Möglichkeit "weg zu gehen" oder sich dem zu entziehen. Das ist dann eine bewusste Fremdschädigung, bzw finde ich es bedenklich, wenn sich eine schwangere Kettenraucherin nicht in Behandlung begeben würde, dem Kind zuliebe. Leider hatte ich bereits mit der Thematik zu tun innerhalb der Schule aber "Verständnis" ist da von meiner Seite nicht zu erwarten...


Zuletzt von Sabbo am Di 05 Mai 2015, 19:54 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Sabbo
User des Jahres 2014
User des Jahres 2014

Status : back in black
Anzahl der Beiträge : 3340

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rauchen

Beitrag von JasminWasTaken am Di 09 Jul 2013, 20:18

Ich rauche. Bei mir war es aber kein wirklicher Gruppenzwang, ich habe einfach mal einen Zug genommen und bemerkt, dass es eigentlich richtig gut tut. Es beruhigt einen wenn man gestresst, wütend oder traurig ist. Zu dem schmeckt es mir auch o:
Ich fühle mich dadurch in keiner Weise cool und meine Freunde finden das alle ziemlich beschissen~

Btw stinke ich nicht ._. Ich lutsche nach dem rauchen immer ein Bonbon und sprühe mich mit Deo ein bzw dusche... ._. Nur aus meinen Händen bekomme ich den Geruch nie, aber ich glaube kaum, dass jemand an meinen Händen schnüffeln will :'D

JasminWasTaken
User des Jahres 2012
User des Jahres 2012

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 1217

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rauchen

Beitrag von Hausii am Di 09 Jul 2013, 20:50

also es alles damals angefangen in der schule, 7. klasse oder so im busch. damit der qualm auf lunge ging sagten wir: *huch, mama kommt*
welcher raucher kennts nich Lachen
gruppenzwang war es nie.
mittlerweile rauch ich echt gern. mal quatschen auf der arbeit mit den kollegen oder mal zur entspannung Lächeln

Hausii
Kampfkoryphäe
Kampfkoryphäe

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 2084

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rauchen

Beitrag von Macci am Di 09 Jul 2013, 20:52

@Sabbo schrieb:Ich habe in der Familie z. B. auch einige Todesfälle deswegen gehabt (verstopfte Arterien, Herzinfarkt), bzw ein Familienmitglied mit einer Beinamputation (Thrombrose), er raucht btw weiterhin aber ich sehe das eben nicht als "selbst schuld" sondern eher als einkalkuliertes Risiko.

Zum einen: Mein Beileid natürlich.
Zum anderen wollte ich diese Aussage gern nochmal hervorheben. Denn zu viele verwechseln "fördert das Risiko" mit "löst aus".

 

@Hausii
Bei uns war's immer "huch, Mama hat's gesehen", aber kommt wohl aufs selbe raus. ;P

Macci
Pokémon-Legende
Pokémon-Legende

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 1494

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten