Die neuesten Themen
» Deutscher Trailer erinnert euch an Pokémon EM in London
von Elevoltek Gestern um 22:11

» Eure Story Teams
von Bladrio Gestern um 16:29

» Kantoverbindungen in Sonne & Mond - Ehrung, Andeutung, Fanservice
von Sabbo Gestern um 00:21

» Was denkt ihr gerade?
von Sabbo Gestern um 00:17

» News der Woche 49/2016
von Elevoltek Mo 05 Dez 2016, 21:14

» Now Playing
von Pika95 Mo 05 Dez 2016, 17:29

» Pokémon Sonne und Mond - Euer ersten Eindruck - !ACHTUNG SPOILER!
von Sabbo Mi 30 Nov 2016, 19:21

» News der Woche 48/2016
von darki Mo 28 Nov 2016, 18:00

» Phoenix' Tauschecke
von ArcanePhoenix Sa 26 Nov 2016, 13:04

» Tauschpartner gesucht
von Paulus1980 Fr 25 Nov 2016, 23:52

Mitgliederstatistik
Mitglieder1861
Besucherrekord323
Neuestes Mitglied
Forengründung07. Juli 2009
Wer ist online?
Insgesamt sind 38 Benutzer online: 2 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 36 Gäste

Lacus, M.Jay

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 323 Benutzern am Di 22 Nov 2011, 17:54
Random

Fanfic 2. Generation

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fanfic 2. Generation

Beitrag von Fizz am Do 11 Apr 2013, 19:31

Ich wollte schon lange einen Pokemon Fanfic beginnen, jetzt habe ich es endlich angepackt und es werden immer wieder einige Kapitel (wenn Interesse besteht) erscheinen.

Das Thema trägt keinen richtigen Namen, da mir kein wirklich guter Titel für die Geschichte eingefallen ist.
Die Geschichte spielt in Kanto und Johto und es kommen Pokemon der ersten und zweiteten Generation vor - Wie der Titel schon sagt. Alle Personen sind frei erfunden und einige Dinge in Städten o.ä. sind ebenfalls erfunden.

Prolog:

Die See ist wild. Wellen türmen sich auf und brechen zusammen, bilden Schaumkronen und zerbersten aneinander.
In ruhigen Nächten spiegeln sich die Sterne im klaren Wasser, doch in dieser Nacht kommt Unheil auf. Riesig und schwarz durchschneidet ein Schiff die Wellen.
Gnadenlos schiebt es sich voran und ist nicht zu stoppen.
Der Wind peitscht gegen den dunklen Stahl und nur wenige Lichter dringen aus den kleinen Bullaugen. Die Maschinen des Schiffes stampfen im Takt und übertönen sogar noch das Heulen des Sturmes. An Deck steht nur ein einziger Mann. Seine eisernen Augen blicken zielbewusst nach vorne und der Wind bläht seinen durchnässten Umhang auf.
Sein Mund ist ein entschlossener Strich und seine Stirn schlägt leichte Falten.
Niemand könnte aus diesem Gesichtsausdruck eine Emotion erkennen.
Sein Haar ist eisern und wird von einem schwarzen Hut bedeckt auf dem sich Wasser sammelt. Eine Windböe verpasst dem Mann einen harten Streich, doch er zuckt nicht mit der Wimper und schaut weiterhin geradeaus. Ein Pokemon schreit.
Es ist das Pokemon das an der Seite des Mannes verweilt, es schaut nach vorne wie sein Trainer. Der Mann legt dem Pokemon eine Hand auf den Kopf.
„Beruhige dich, Candentis. Wir sind auf dem Weg nach Hause.“

Fizz
Koordinator
Koordinator

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 48

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Fanfic 2. Generation

Beitrag von Fizz am Do 11 Apr 2013, 20:55

Kapitel 1: Ein Morgen in Viola City

Es war noch früh morgens als der Wecker klingelte.
Timoton erwachte aus einem wunderschönen Traum. Wehmütig lag er nun in seinem Bett und schaltete den Wecker aus. Timoton war nicht besonders groß, hatte schwarze Haare und dunkle, blaue Augen. Er war vor wenigen Tagen 14 geworden und hatte am gestrigen Tag endlich den Pokemon-Eignungstest bestanden.
Als ihm dies wieder bewusst wurde, verschwand Timotons Sehnsucht nach seinem Traum schlagartig. Aufgeregt setzte er sich auf, streifte sich eine Hose und ein Shirt über und ging herunter in die Küche. Seine Mutter und sein kleiner Bruder Ken saßen bereits am Frühstückstisch. „Warum seit ihr schon wach?“ fragte Timoton noch halb verschlafen aber sehr aufgeregt. „Wir wollen dir viel Glück für deine Reise wünschen!“ erwiderte seine Mutter fröhlich. „Und dein erstes Pokemon sehen! Such' dir ein cooles 'raus!“ rief Ken mit seiner stets sehr lauten Stimme. „Ja, werde ich machen.“ Timoton ging zum Esstisch und verstrubbelte dabei Kens Haare. Normalerweise reagierte Timoton auf so eine Aussage von Ken immer genervt, doch heute war alles anders.
Er setzte sich und seine Mutter schob ihm eine Schüssel mit Müsli zu.
Timoton aß ein paar Löffel doch dann schob er die Schüssel weg.
„Tut mir Leid Mama, aber ich kriege jetzt nichts 'runter.“
„Das ist schon okay, Schatz. Aber wenn du dein Pokemon hast kommst du bitte nocheinmal hier her und ist etwas, ja?“
„Geht klar, Mama.“ Timoton schaute auf die Uhr die an der Wand hing.
„Es ist jetzt 6 Uhr 30. In einer halben Stunde sollte ich bei Professor Ahorn sein.
Ich mache mich dann lieber mal fertig.“ Mit diesen Worten stand er auf und ging wieder nach oben. Er nahm sich ein paar frische Klamotten aus seinem Schrank und begab sich damit ins Bad. Zehn Minuten später kam er frisch geduscht wieder heraus und ging wieder nach unten um sich seine Schuhe anzuziehen.
„Bis später, Mama!“ rief er noch dann verließ er das Haus.
Es war ein sonniger Tag in Viola City. Ungewöhnlich viele Menschen waren heute in dem kleinen Städtchen unterwegs, einige mit ihren Pokemon, andere allein.
Was auffiel war das Zelt das neben dem Labor von Professor Ahorn auf einer kleinen Wiese stand. Jeder der in Kanto herumreiste schlief in Zelten.
Sie konnten bequem auf dem Rücken getragen werden und boten eine wetterfeste Schlafmöglichkeit. Außerdem durfte man sein Zelt auf fast jeder Grünfläche aufschlagen, außer es handelte sich um Privatgrundstück. Timoton atmete tief die Sommerluft ein.
Dann lief er in Richtung des Labors. Ein Schwarm Taubsis flogen über seinen Kopf und verschwanden zwischen einigen Baumwipfeln. Ein Lächeln umspielte Timotons Lippen.
Er war auf dem Weg sein erstes Pokemon zu bekommen!

Fizz
Koordinator
Koordinator

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 48

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Fanfic 2. Generation

Beitrag von Fizz am Fr 12 Apr 2013, 14:43

Kapitel 2: Die drei Pokemon

Im Labor angekommen wurde Timoton auch gleich von Professor Ahorn begrüßt: „Hallo Timoton. Du bist sehr früh dran! Professor Eich wird erst in ein paar Minuten kommen.“
„Alles klar, ich werde warten.“ Er sah sich im Labor um. In einer Ecke war eine Apparatur aufgebaut, die an einen Zahnarzt Behandlungsstuhl erinnerte. Vom gestrigen Tag wusste Timoton noch, dass es sich hierbei um den Pokemon-Eignungstest handelte. Man bekam eine Art Käseglocke über den Kopf und der Computer errechnete dann ob derjenige schon bereit war Pokemon zu trainieren und mit ihnen zu kämpfen. Manche wurden früher als geeignet erachtet, andere später. Der jüngste der jemals den Test bestanden hatte war ein 6 jähriges Mädchen gewesen. So viel Timoton wusste war sie nun ein Mitglied der Top 4.
Des weiteren befanden sich in dem Labor eine Maschinerie wie man sie in Pokemon-Centern finden konnte, außerdem einige Regale und Tische mit verschiedenen Gegenständen. Auf einem Tisch sah Timoton drei Paletten mit Pokebällen. Diese waren am vorigen Tag noch nicht dagewesen. Timotons Aufregung machte sich in seinem ganzen Körper breit.
In diesem Moment betrat Professor Eich das Labor. „Guten Morgen, allerseits. Nun, es sieht aus als würde sich der Großteil an zukünftigen Trainern verspäten. Und du bist...?“ fragte er an Timoton gewandt. „Ich bin Timoton! Es ist mir eine Ehre sie kennenzulernen, Professor!“
„Schön, Timoton. Nun, da du der erste bist der hier ist, darfst du dir auch als erstes ein Pokemon aussuchen.“
„Also gut, Timoton. Wir haben drei verschiedene Pokemon zur Auswahl.“ sagte Professor Ahorn und nahm jeweils einen Pokeball von jeder der Paletten. „Da wäre das Feuerpokemon, Feurigel!“
Er warf einen der Pokebälle und ein Feurigel erschien. Es schaute sich kurz um, dann ging es mit stolzem Blick auf Timoton zu und ließ die Flammen auf seinem Rücken lodern.
„Wow, das sieht ja cool aus!“ meinte Timoton und tätschelte Feurigels Kopf.
„Das zweite Pokemon ist vom Typ Wasser. Es ist ein Karnimani.“ Mit diesen Worten holte er Feurigel zurück und warf den zweiten Pokeball. Das Karnimani hüpfte ein paar mal auf und ab, dann spuckte es ein paar Wassertropfen in die Luft und fing diese mit dem Mund wieder auf.
Zuerst war sich Timoton sicher gewesen das er das Wasserpokemon nicht nehmen würde aber er war sich nun nicht mehr ganz so sicher.
„Und nun das letzte Pokemon, das Pflanzenpokemon Endivie!“ Nach einem erneuten Tausch erschien das Endivie, es machte keine Show wie die anderen zwei Pokemon und es sah auch bei weitem nicht so stark aus. Es wedelte ein wenig mit seinem Blatt und schmiegte sich schüchtern an die Beine von Professor Ahorn. „Nun, welches Pokemon wählst du Timoton? Du kannst dir so viel Zeit lassen wie du willst!“
„Okay. Ich werde eine Weile brauchen um mich zu entscheiden.“ Timoton setzte sich auf einen Stuhl und begann zu grübeln. Er hatte das Gefühl er stände vor der schwierigsten Frage der Welt. Er konnte nur eins der drei Pokemon haben, aber welches sollte er wählen?

Fizz
Koordinator
Koordinator

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 48

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Fanfic 2. Generation

Beitrag von Fizz am Sa 13 Apr 2013, 14:15

Kapitel 3: Ein neuer Gefährte

Es waren schon wieder alle gegangen, als Timoton sich endlich entschieden hatte. Er ging zu Professor Ahorn der gerade ein Buch zurück ins Regal stellte und sagte zu ihm: „Ich habe mich jetzt entschieden, Professor. Ich hätte gerne das Endivie!“ Professor Ahorn schaute ihn verwundert an.



„Das wundert mich sehr, mein Junge. Feurigel und Karnimani haben so einen tollen Auftritt geleistet und allgemein gilt Endivie als das schwächste der drei Start-Pokemon. Ich bewundere aber deine Entscheidung. Trotzdem würde ich gern wissen, wieso du dich für das Endivie entschieden hast.“
„Nun, Feurigel machte mir einen ziemlich angeberischen Eindruck. Es mag vielleicht stark sein, aber es war mir einfach unsympathisch. Karnimani fand' ich zwar toll, aber das Endivie ist so niedlich und außerdem wird es jeder im Kampf unterschätzen, was ich mir zum Vorteil machen kann. Ich weiß nicht, aber irgendetwas hat mich zu dem Endivie hingezogen.“
„Das ist wirklich erstaunlich,“ Professor Eich war hinter ihnen aufgetaucht, „so eine magische Anziehungskraft kommt nicht oft vor. Hier Davin, nimm' diese Pokebälle und den Pokedex. Er wird dir gute Dienste leisten! Außerdem solltest du diesen Bällegürtel immer tragen. Du kannst dort einfach deine Pokebälle einhaken und hast sie bei einem Kampf schnell zur Hand. Ich wünsche dir alles gute auf deiner Reise, Timoton.“
„Hier, nimm' dein Endivie.“ Professor Ahorn überreichte ihm den Pokeball.
„Vielen Dank für alles,“ sagte Timoton zu den beiden Professoren, „Ich hoffe wir sehen uns bald wieder! Bis bald!“ Mit diesen Worten verließ er das Labor und ging wieder in Richtung nach Hause.
Als er zur Tür hereinkam sprang ihm gleich Ken entgegen sodass ihm fast die Pokebälle und der Pokedex aus der Hand geflogen wäre. „Und? Was für ein Pokemon hast du genommen? Zeig es mir! Zeig es mir!“
„Nun lass ihn doch ersteinmal ankommen,“ sagte Timotons Mutter vom Herd aus, „er wird dir sein Pokemon nach dem Essen zeigen.“
Ken schlang diesmal sein Essen nur so herunter und drängte Timoton ständig zur Eile. Schließlich war es dann soweit. Timoton warf den Pokeball und Endivie erschien. „Heeh, das sieht ja gar nicht cool aus! War ja klar das du wieder das blödeste Pokemon nimmst!“ Ken war sichtlich enttäuscht. „Wenn du dein erstes Pokemon bekommst, kannst du dir ja ein besseres 'raussuchen.“ erwiderte Timmoton ein wenig unwirsch. Es ärgerte ihn das sein Bruder ihm vorwarf er hätte ein schlechtes Pokemon gewählt. „Das ist ja niedlich. Hast du ihr schon einen Spitznamen gegeben?“ Timotons Mutter war soeben aufgetaucht.
„Nein, aber mir ist gerade einer eingefallen. Ich werde sie Folia nennen.“

Fizz
Koordinator
Koordinator

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 48

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Fanfic 2. Generation

Beitrag von Chimney am Fr 02 Aug 2013, 11:17

Also bis jetzt hat mir die Geschichte sehr gefallen. Ich würde mich freuen, wenn du noch ein paar Kapitel reinstellst.

Chimney
Pokémon-Meister
Pokémon-Meister

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 996

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten