Die neuesten Themen
» Was denkt ihr gerade?
von Jummer Heute um 00:32

» Eure Story Teams
von Pika95 Gestern um 09:38

» Pokémon Sonne und Mond - Euer ersten Eindruck - !ACHTUNG SPOILER!
von Sabbo Mi 30 Nov 2016, 19:21

» News der Woche 48/2016
von darki Mo 28 Nov 2016, 18:00

» Phoenix' Tauschecke
von ArcanePhoenix Sa 26 Nov 2016, 13:04

» Tauschpartner gesucht
von Paulus1980 Fr 25 Nov 2016, 23:52

» -PSD- Kämpfe, die man zeigen will
von Pika95 Mo 21 Nov 2016, 18:36

» News der Woche 47/2016
von darki Mo 21 Nov 2016, 15:12

» Pokémon Sonne und Mond Wartezeit - Spoilerfrei oder News-Hunting?
von Pika95 Fr 18 Nov 2016, 17:13

» News der Woche 46/2016
von darki Mo 14 Nov 2016, 21:42

Mitgliederstatistik
Mitglieder1860
Besucherrekord323
Neuestes Mitglied
Forengründung07. Juli 2009
Wer ist online?
Insgesamt sind 27 Benutzer online: 2 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 25 Gäste

Jummer, M.Jay

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 323 Benutzern am Di 22 Nov 2011, 17:54
Random

Charaktere in Videospielen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Charaktere in Videospielen

Beitrag von Jindujun93 am Sa 15 Jun 2013, 19:50

Hab das Thema hier noch nicht in der Form im Unterforum gesehen, und dachte mir, mal eben das Thema zu eröffnen. Mir geht es hier in dem Thema, wie der Titel schon aussagt, speziell um eine Facette der Videospiele - die Charaktere. Viele Spiele haben welche (aber nicht alle, siehe Arcade-Spiele), in manchen sind sie der integrale Teil des Spiels (vor allem in RPGs), in manchen Spielen sind sie nur da damit überhaupt welche da sind. Sie können gesprächig und mit guten Hintergrundgeschichten sein, oder sie können stille Protagonisten sein um auch auf einer weiteren Ebene zum 'Avatar' des Spielers zu werden.
Was meiner Ansicht nach ein guter Diskussionsansatz ist: Wie wichtig sind euch Charaktere in Videospielen? Legt ihr Wert darauf, dass sie besonders gut ausgeprägt sind, oder ist es euch für den Spielverlauf egal? Welche Sorte von Charakter mögt ihr in Spielen, und wie steht ihr zum Prinzip des stillen Protagonisten? Gibt es vlt. Charaktere, die ihr besonders aus einem Videospiel hervorheben wollt, und wenn ja warum?
Hoffe auf eine angeregte Diskussion diesbezüglich.

_______________________

Jindujun93
Moderator: OFF-Topic-Bereich
Moderator: OFF-Topic-Bereich

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 1156

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Charaktere in Videospielen

Beitrag von Sabbo am So 16 Jun 2013, 00:07

Ich erfreue mich schon an gut ausgearbeiteten Charakteren. Ich gehe gerne eine besondere Verbindung mit den Spielfiguren ein, ebenso wie mit Personen in guten Büchern. Ich mag es, wenn Charas besondere Eigenheiten aufweisen und sich diese auch im Spielverlauf zeigen oder diesen sogar mit beeinflussen.

Ich durchlebe solche Spiele regelrecht, leide mit einem Chara, freue mich mit ihm, wenn es das Spiel nur zulässt. Bei RPGs finde ich es sogar ein Muss, weil es imo vor allem durch das Aufeinandertreffen von unterschiedlichen Charas und deren Interaktion untereinander lebt.

Grundsätzlich habe ich nichts gegen stille Charas, finde es aber auch nicht schlecht, wenn ich einen kommunikativen Chara habe, dessen Gesagtes dann wieder seine Eigenschaften unterstreicht. Darf nur nicht zuviel sein, dann könnte es eher nerven. Also wenn ein aufmüpfiger Chara auf stur schaltet und dann eine vom Spieler gewünschte Aktion nicht ausführt, denke ich mir schon mal "Mach jetzt, Du (*beliebiges Schimpfwort einfügen*)"

Ich finde es aber interessant, als Spieler zu wissen, was im Chara vorgeht, was seine Gedanken und Gefühle sind, das bringt einem das Spiel imo noch näher.

Tjoar...ich mag meist die "Bösen", auffällige Charaktere, die sich eher negativ hervortun oder scheinbar böse sind. Mich fasziniert immer, was dann dahinter stecken mag, dass jemand so ist, bzw versuche das zu ergründen. "Böse geboren" wird ja niemand, obwohl in Videospielen...hmm...Die "Böslinge" haben aber für mich die oftmals interessanteren Geschichten oder Hintergründe.

Sabbo
User des Jahres 2014
User des Jahres 2014

Status : back in black
Anzahl der Beiträge : 3338

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Charaktere in Videospielen

Beitrag von HPMunshcraft am So 16 Jun 2013, 00:12

Je nach dem welches Spiele art von spiel (RPG, Arkade oder Jump in Run) sind die Charaktere wohl unterschiedlich wichtig. Bei einem RPG oder Adventures darf ein Ausgeprägter Charakter nicht fehlen. Anders als bei einem Jump in Run. Da muss er nur da sein und brauch nur eine Kleine Geschichte,das wars.

Was mir bei einem Ausgeprägten Charakter wichtig ist ist wohl die Hintergrund geschichte und wie er selbst ist, Ob er der 08/15 Held ist oder ob er ein Flüchtling war der nun durch einem Zufall ein Ganzes Reich rettet. Dabei spielen auch die Figuren in der Umgebung eine Wichtige Rolle. denn ohne die Begleiter oder Personen die der Held Trifft kann er sich ja nicht weiter entwickeln.

HPMunshcraft
Professor
Professor

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 103

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Charaktere in Videospielen

Beitrag von Sabbo am So 16 Jun 2013, 11:36

@HPMunshcraft schrieb:Was mir bei einem Ausgeprägten Charakter wichtig ist ist wohl die Hintergrund geschichte und wie er selbst ist, Ob er der 08/15 Held ist oder ob er ein Flüchtling war der nun durch einem Zufall ein Ganzes Reich rettet. Dabei spielen auch die Figuren in der Umgebung eine Wichtige Rolle. denn ohne die Begleiter oder Personen die der Held Trifft kann er sich ja nicht weiter entwickeln.


Da kann ich Dir 100%-tig zustimmen, bin ja auch ein Fan von "Charaktergeflechten", also wenn es zwischen den Charakteren eine wichtige Verbindung gibt oder im Laufe der Geschichte klar wird, in welcher Relation die Charas zueinander stehen. Da kann man mit Kreativität und Fantasie so schöne Netze spinnen. Ist auch eher selten, dass ich den Hauptcharakter eines Spiels gut finde, meist sticht für mich einer der Nebencharas so hervor, dass ich ihn anziehend finde.

Ich mag auch Antihelden oder das "From Zero to Hero"-Prinzip, jemanden, der von Anfang an für das Gute einsteht, bzw offensichtlich Heldenblut in sich hat, reizt mich dagegen eher weniger. Muss jetzt auch nicht unbedingt anfangs ein totaler Loser sein aber vielleicht etwas tollpatschig, ungestüm oder eigensinnig, so dass man ihn nicht gleich mit einer Heldenrolle zusammenbringen würde.

Ich vermute auch, dass die Figur, zu der man ein besonderes Verhältnis aufbaut, auch im Kleinen oder vllt sogar im Großen Züge widerspiegelt, die man von sich selbst kennt oder die auf irgendeiner Weise mit der eigenen "Geschichte"/Vergangenheit oder Lebenslauf zu tun haben...

Sabbo
User des Jahres 2014
User des Jahres 2014

Status : back in black
Anzahl der Beiträge : 3338

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Charaktere in Videospielen

Beitrag von Jindujun93 am So 16 Jun 2013, 17:23

Persönlich muss ich als jemand, der gerne RPGs spielt, sagen - klar, Charaktere sind schon irgendwie wichtig. Aber: sie müssen teilweise gar nicht einmal so ausgeprägt sein, damit ich sie mögen kann. Fazit ist ja: eine Charakterentwicklung kann ein Spiel bereichern, oder aber auch die Atmosphäre zerstören, wenn die Entwicklung einfach zu klischeehaft ist und man merkt, dass es den Skript-Autoren an Ideen gefehlt hat. Daher geht bei mir auch so eine gewisse Vorliebe für den stillen bzw. stummen Protagonisten hervor. Sprich, der Charakter sagt gar nichts mit Ausnahme von ein paar Zeilen Dialog, zwischen denen der Spieler wählen kann, und der größte Teil des Charakters obliegt eigentlich der Vorstellung des Spielers - ich finde auf diese Art und Weise kann man sich eigentlich viel eher mit einem Charakter vertraut machen, da es ja ein einem selbst liegt, wie man diesen Charakter sieht.
So etwas hat mir zB. an den Etrian Odyssey-Spielen gefallen - man erstellt sich einfach 5 Charaktere als eine Erkundungstruppe, die aber aufgrund der Tatsache, das man sie erstellt haben, keinerlei Hintergrundgeschichte oder ähnliches haben. Aber gerade weil man ihnen dann beliebige Charakterzüge selbst dazudenken kann (und natürlich die Aktionen im Spielverlauf eine Art Pseudo-Charakterentwicklung dazusteuern), mag ich sie irgendwie. Das ganze ist ein wenig schwer zu erklären, um ehrlich zu sein.

_______________________

Jindujun93
Moderator: OFF-Topic-Bereich
Moderator: OFF-Topic-Bereich

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 1156

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Charaktere in Videospielen

Beitrag von Fox am Di 06 Jan 2015, 13:07

Ich lege natürlich wert auf die Charaktere.
Nintendo schafft es meistens sehr gut, die Protagonisten gut in ihre Spiele zu integrieren (siehe The Legend Of Zelda), zumindest bei Franchises, wo es wichtig ist. Bei Pokemon isses ja iwie egal ob Brix, Kalle, Michael Jackson oder Barack Obama.
Ein guter Haupt-Charakter ist für mich jemand mit dem sich der Spieler gut identifizieren kann und sich in ihn reinversetzen kann.
Dann gibt es noch Charas, die ich einfach von Grund aus sympathisch oder cool finde, auch wenn ich zB ihre Spiele garnicht wirklich kenne, zB Fox McCloud xD
Meine Lieblingscharas sind Link, Kirby, Yoshi und Fox Zwinkern

Fox
Top 4-Mitglied
Top 4-Mitglied

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 186

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Charaktere in Videospielen

Beitrag von Elevoltek am Di 03 März 2015, 22:02

Naja, ich finde jedes Game, dass versucht dem Spieler eine Story zu erzählen, gute Charaktere braucht.

Was bringt einem eine noch so geile Story, wenn man nicht mit einem Charakter mitleiden oder man einen Antagonisten hasst, für seine Taten.

Ein sehr gutes Beispiel dafür, fällt mir mal so spontan ein, ist Final Fantasy 7 ein. Dieses Spiel ist zeitloser Klassiker der Spielegeschichte und wird sicher noch sehr lange bekannt bleiben, eben wegen der Charaktere ACHTUNG SPOILER! Cloud, der im Laufe seines Abenteuer verschieden Wandel durchlebt und auch den Weltenschmerz leidet. Eine Aeris, die immer zu beschützen versucht und doch scheitert. Eine Tifa, die stark sein möchte (und ist), aber (je nach spielweise) von Titus ignoriert wird. Ein Sephiroth, der nur Zorn im Herzen spürt und in seiner Verwirrung, seines Seins, alles vernichten möchte. SPOILER ENDE!
Aus diesem Grund bin ich anscheinend auch mit FarCry4 nicht wirklich warm geworden. Während ich in FarCry3 ACHTUNG SPOILER! von einem Verrückten Vaas entführt werden, der dann meinen eigenen Bruder tötet, die eigenen Freunde an Fremde verkauft. Man kam schnell an einen Punkt, an dem man dann wirklich Vaas hasst. Man selber, ist zuerst ein reicher Schnösel, der merklich in diesem Abenteuer lernt erwachsen zu werden und sieht was wirklich zählt. Dagegen in FarCry4, wurden die Charaktere nicht gut ausgearbeitet. Da hilft mir auch nicht die noch so geile Spielemechanik hinweg und man behält im Hinterkopf, den Satz des Antagonisten, der einen frägt, ob die vielen toten es wert waren. Ich denke - Nicht wirklich SPOILER ENDE!

Natürlich gibt es Spiele, in denen eine Story und deren Charaktere nebensächlich sind. Z.B. Rennspiele, Arcade und Jump'n'Run-Games.
Doch ein LoZ mit schlechten Charakteren, kannst du in die Tonne treten, denn was bleibt dann noch?

_______________________
Mit freundlichen Grüßen

Besucht unser Forum auch hier:

Elevoltek
Administrator
Administrator

Status :
Ist daaaa!
Unterwegs in geheimer Mission

Anzahl der Beiträge : 2537

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Charaktere in Videospielen

Beitrag von Jummer am Di 03 März 2015, 22:28

ich finde es am besten,wenn man in Spielen den Antagonisten(ja den bösen buben) mindestens genau so versteht,wie die Protagonisten. Wenn ein Spiel einen Antagonisten hat,der nur zerstört,weil ers kann,finde ich das echt kacke.Ein gutes Beispiel hierfür ist SaintsRow4: Zinyak, der Erschaffer der Welt will diese zerstören,weil sie ihm nicht mehr gefällt PUNKT Auch wenn SR4 trotz dessen ein super Spiel ist,ist die Story eher weniger berauschen,grade wegen dem "Antagonisten".
Das perfekte Gegenbeispiel ist FF13-2. Hier werd ich mal nicht Erzählen,was er macht und warum,weil das zu viel Spoilern würde,aber man kann perfekt nachvollziehen,warum er so handelt(auch wenn der typ trotzdem ein arsch ist).
Der HC soll natürlich auch nicht flach wie ein Toast sein,vom mir aus auch gerne stumm,aber ich finde redende Protagonisten da doch besser,wenn man Gesprächsoptionen wie in SMT einfügt,dass man die Story in bestimmte Bahnen lenken kann und den Charakter des HCs somit selbst bestimmen kann,ist das meiner Meinung nach aber noch die beste Lösung^^

Edit: was auch noch sehr geil ist,ist wenn man,um die Handlungen von Antagonisten nur komplett versteht,wenn man vorherige Spiele der Reihe gespielt hat, oder wenn Protagonisten in späteren Spielen zu Antagonisten werden (FF13 bis Lightning Returns:FF13 als Beispiel,wers gespielt hat,wird wissen,wen ich mein)

Jummer
Pokémon-Champ
Pokémon-Champ

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 627

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten