Die neuesten Themen
» Hallo
von Ash Ketchum1 Heute um 17:40

» Nintendo Switch auf der Tonight Show starring Jimmy Fallon
von Sanchez619 Gestern um 09:43

» Was denkt ihr gerade?
von Sanchez619 Gestern um 09:17

» Deutscher Trailer erinnert euch an Pokémon EM in London
von Elevoltek Di 06 Dez 2016, 22:11

» Eure Story Teams
von Bladrio Di 06 Dez 2016, 16:29

» Kantoverbindungen in Sonne & Mond - Ehrung, Andeutung, Fanservice
von Sabbo Di 06 Dez 2016, 00:21

» News der Woche 49/2016
von Elevoltek Mo 05 Dez 2016, 21:14

» Now Playing
von Pika95 Mo 05 Dez 2016, 17:29

» Pokémon Sonne und Mond - Euer ersten Eindruck - !ACHTUNG SPOILER!
von Sabbo Mi 30 Nov 2016, 19:21

» News der Woche 48/2016
von darki Mo 28 Nov 2016, 18:00

Mitgliederstatistik
Mitglieder1862
Besucherrekord323
Neuestes Mitglied
Forengründung07. Juli 2009
Wer ist online?
Insgesamt sind 29 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 29 Gäste

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 323 Benutzern am Di 22 Nov 2011, 17:54
Random

Wie reagiert euer Umfeld auf Pokemon?

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Wie reagiert euer Umfeld auf Pokemon?

Beitrag von Sabbo am Mo 24 Jun 2013, 19:24

Hoffe mal das Thema existiert nicht irgendwo doch schon, habe jetzt über die Suche nichts dazu finden können.

Mich würde interessieren, was die Leute um euch herum darüber denken, dass ihr Pokemon spielt, sammelt, guckt oder mögt. Wie reagieren eure Freunde, Eltern etc. darauf? Und wie findet ihr die Reaktion der anderen?

Diskussionsthema, bitte keine Einzeiler oder Beiträge wie diese:

Spoiler:


Mein Vater hasst es.




Gut Cool



Weiß net:cry:WeinenWeinenWeinenWeinen


Bei mir ist das nicht ganz so einfach, werde von meiner Umwelt größtenteils als erwachsene Person wahrgenommen und leider gibt es gesellschaftlich immer noch Vorhaltungen, was Erwachsene tun oder nicht tun sollen.

Von daher wird meine Sammelleidenschaft eher als kurios angesehen, bzw "aus der Art geschlagen" oder einfach nur seltsam. Ich bin diese Reaktionen gewohnt, wenn Leute mich das erste Mal zuhause besuchen, fällt ihnen meine Vitrine mit den Figuren direkt auf oder eben die Figuren, die vereinzelt in den Regalen stehen.

Meine Freunde haben damit zum Glück überhaupt kein Problem, spielen selbst die Spiele und finden es eher lustig, wie ich mich immer abmühe, um an seltenes Zeugs zu kommen.

Meine Eltern konnten mit Pokemon nie etwas anfangen, ihnen blieb es ein Rätsel, was ich daran fand.

Unter Kollegen wird es auch eher belächelt, wenn ich bei einem Kind mit Pokemonkarten in der Hand jede Karte kenne oder mit den Kindern darüber rede. Das ist mir aber längst egal, ich steche eh sehr hervor beim jetzigen Kollegium, da kommt es darauf auch nicht mehr an.

Bin nach wie vor der meinung, dass jeder tun und lassen sollte, was er will. An Leuten, die ihre Definition von "Erwachsensein" als allgemeingültig über die Interessen von anderen stellen, stoße ich mich sowieso.

Sabbo
User des Jahres 2014
User des Jahres 2014

Status : back in black
Anzahl der Beiträge : 3340

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wie reagiert euer Umfeld auf Pokemon?

Beitrag von AceKun am Mo 24 Jun 2013, 19:42

Bei mir an der Schule ist Pokemon für 8jährige und wird (außer von mir) nie gespielt^^
Naja,die haben halt keine Ahnung wie komplex das ist.Also wenn ich in meiner Umwelt mit nem Gameboy rumlauf,kassiere ich schon viele komische Blicke xD

AceKun
Pokémon-Legende
Pokémon-Legende

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 1433

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wie reagiert euer Umfeld auf Pokemon?

Beitrag von Sabbo am Mo 24 Jun 2013, 19:54

@AceKun schrieb:Bei mir an der Schule ist Pokemon für 8jährige und wird (außer von mir) nie gespielt^^
Naja,die haben halt keine Ahnung wie komplex das ist.Also wenn ich in meiner Umwelt mit nem Gameboy rumlauf,kassiere ich schon viele komische Blicke xD

So schlimm ist es bei mir dann doch nicht aber ich habe bisher vermieden, meinen DS im Lehrerzimmer auszupacken x D

Dieses "Kinderspiel"-Vorurteil hält sich aber auch hartnäckig, ist mit das, was ich am häufigsten zum Thema Pokemon höre. Das sind dann aber auch immer Leute, die das Spiel nie gespielt haben und zu der Materie gar keinen Bezug haben.

Ich finde es auch im Erwachsenenalter nicht unwichtig "spielen" zu können, das verlernen die meisten oder machen es nicht wegen gesellschaftlichen Drucks und Zwängen. Individualismus ist in einer Welt des Angepasstseins, Uniformität und Mitläufertum schwieriger zu leben aber ich verstehe das auch als ein Stück persönliche Freiheit.

Schon seltsam, dass man nicht komisch angeguckt wird, wenn man Memory spielt oder Domino, auch Spiele, die ich aus meiner Kindheit kenne. Eine Haltung, die mir auch oft unter kommt, ist eine gewisse Arroganz gegenüber "Sachen aus Fernost", da heißt es dann öfters: "Ach die verrückten Japaner!" oder "Die mit ihren Spielereien!" das dann am besten noch mit abschätzigem Blick geäußert.

Zeigt mir auch nun mehr, wie wenig manche Menschen sich mit anderen Kulturen auseinander setzen...

Bei mir sind es zwei Fronten, einmal die Kinder, die es total toll finden, dass ich mich dafür trotz fortgeschrittenen Alters interessiere und andere, sogenannte "Erwachsene", die dafür kein Verständnis haben.

Der Gameboy ist doch ein absoluter Kultgegenstand, ein Symbol der 80er und 90er Jahre, mir entlockt es zumindest ein Lächeln, wenn ich jemanden mit einem Handheld, das älter ist als der DS, sehe.

Sabbo
User des Jahres 2014
User des Jahres 2014

Status : back in black
Anzahl der Beiträge : 3340

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wie reagiert euer Umfeld auf Pokemon?

Beitrag von Kaze Ashi am Mi 03 Jul 2013, 11:29

Sagen wir mal so, meine Freunde wissen nix von meiner heimlichen Leidenschaft. Bei mir an der Schule ist Pokemon was für Loser, früher war das anders. Im ersten, zweiten und dritten Schuljahr war Pokemon total angesagt und das wäre auch so geblieben, wenn da nicht diese Geschichte gewesen wäre. Im dritten Schuljahr brachten alle ihre Karten mit zur Schule um zu tauschen und wir hatten immer eine menge Spaß. Aber irgendwann hatt jemand die Karten aus den Schultaschen gestohlen! Seitdem bringt niemand mehr Karten mit zur Schule und die anderen aus meiner Klasse haben vergessen wie viel Spaß es macht Pokemon zu spielen.

Meine Eltern und Familie reagiert unterschiedlich, den meisten ist es egal, nur meine Oma meint immer das Pokemon jawohl was für Kleinkinder wär. Pah! Die hat ja keine Ahnung.

Kaze Ashi
Professor
Professor

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 125

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wie reagiert euer Umfeld auf Pokemon?

Beitrag von Inari am Mi 03 Jul 2013, 12:07

In meiner alten Klasse war "Pokémon" damals einfach nur kindisch. Es war für sie fast schon eine Beleidigung, da haben sie schon mal zu einem Klassenkameraden, der ohnehin schon gemobbt wurde, abfällig gesagt "Geh Pokémon spielen." Da habe ich natürlich nicht breit getreten, dass ich Pokémon spiele. Ich hatte nämlich keine Lust, weiter ins Blickfeld meiner Klassenkameraden zu geraten.

In der Klasse, in der ich jetzt war, war Pokémon aber kein Thema, über das man abfällig gesprochen hat. So hat ein Klassenkamerad z. B. ständig Pokémon genannt, wenn wir auf Tiere zu sprechen kamen und eine Klassenkameradin hat dann freudig mitgemacht, indem sie Pokémonnamen hinterher rief. Da gab es keine abfälligen Kommentare, wenn man Pokémon gespielt oder Anime geschaut hat, wie in meiner vorherigen Klasse. Man muss aber dazu sagen, dass ich eine wirklich tolerante Klasse hatte. Da wurden keine abfälligen Kommentare abgegeben, wenn man etwas mochte, nein, man hat sich darüber ausgetauscht und es einfach akzeptiert.

So gesehen finde ich es aber doch etwas lustig, dass man von Schülern mittlerweile oft zu hören scheint, wie "kindisch" Pokémon doch sei, gerade 5. - 10. Klasse, und wir uns auf der Berufsschule munter über Pokémon unterhalten. Warum nicht ein wenig Kind bleiben? Das Leben ist schon ernst genug. Da muss ich es mir nicht noch ernster machen. Und wer dann ein Problem damit hat, der muss ja nicht mit mir reden. Ich mag diese "Das ist kindisch"-Einstellung eh nicht. Ja, dann ist es eben kindisch, aber das wird mich niemals daran hindern, etwas zu mögen. Besser kindisch bleiben, als irgendwann verbittert zu werden.

Ich wünschte mir sowieso, dass die meisten Menschen da etwas toleranter werden würden. Ich würde einen Lehrer, mit dem ich auch mal über Games oder so etwas reden kann, echt feiern. Erwachsensein heißt für mich nicht, auf Dinge, die Kinder mögen, mit dem Finger zu zeigen und zu lachen, wenn andere Erwachsene das ebenfalls mögen. Genau das ist in meinen Augen nämlich kindisch.

Was Spiele angeht haben sich meine Eltern noch nie eingemischt. Von ihnen heißt es nur: "Es ist dein Geld, du kannst damit tun und lassen, was du willst." Und wenn ich mir davon eine Pokémon Edition kaufe, dann ist das eben so. Sie interessieren sich sowieso nicht dafür, was ich spiele. Sie sind eher darauf fixiert, dass ich mich nicht mehr in Rollenspiel Foren "herumtreibe." Als ob es was völlig abnormales wäre, wenn ich gerne kreativ bin :'3

Inari
Anfänger
Anfänger

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wie reagiert euer Umfeld auf Pokemon?

Beitrag von Pika95 am Mi 03 Jul 2013, 13:35

Also bei mir gabs da mehrere Phasen.
In der Grundschule waren wir fast alle verrückt nach Pokémon, egal ob Sammelkarten, "normale" Spiele oder PMD Rot, alles davon wurde in jeder Pause und nach der Schule gezockt. Die Hälfte der Schüler meiner Klasse hatte damals fast täglich nen GameBoy mit.
Auch am Gymnasium haben am Anfang sehr viele Pokémon gespielt. Ab der 8. Klasse war es dann aber ziemlich plötzlich out und ich war so ziemlich der einzige aus meiner Klasse, der noch Pokémon gespielt hat. Von einigen Mitschülern wurde ich dann deshalb auch regelmäßig Pikachu genannt. Hat mich aber nicht gestört, weil mir da die Meinung der anderen egal ist. Wenns mir Spaß macht, dann lass ich mir das nicht versauen.
Besonders lustig finde ich es immer, wenn sich Fünftklässler über Pokémon unterhalten und ich mich in das Gespräch einmischen kann. Und ich finds auch schön, wenn man alle ihre Fragen beantworten kann, ohne bei Pokéwiki nachsehen zu müssen. Zwinkern
Nur mit meinen Eltern komme ich da auf keinen grünen Zweig. Sie sehen das als sinnlose Zeitverschwendung und würden es mir am liebsten verbieten - wenn ich das zulassen würde. Cool

Pika95
Kampfkoryphäe
Kampfkoryphäe

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 2134

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wie reagiert euer Umfeld auf Pokemon?

Beitrag von ShockWave am Mi 03 Jul 2013, 13:45

In der Grundschule waren wir eine richtige kleine Pokemon Clique und haben es regelmäßig gesuchtet und in den Pausen darüber geredet. Danach sind wir alle auf andere Schulen gegangen und haben uns ein bisschen aus den Augen verloren. In meiner Klasse aufm Gymi hatte ich auch ein, zwei Leute mit denen ich immer gespielt hab der eine ist irgendwann auch auf eine andere Schule gegangen und der andere hat mittlerweile aufegehört. In meiner jetzigen Klasse gilt Pokemon als "Kinderkram" und keiner spielt es manchmal werde ich deshalb auch ein bisschen genervt, aber das ist mir eigentlich egal, solange es mir Spass macht können andere sagen was sie wollen ich bleibe bei Pokemon! Außerdem habe ich noch meinen kleinen Bruder mit dem ich immer zocken kann Lachen

~MFG TM34

ShockWave
Pokémon-Meister
Pokémon-Meister

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 1064

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wie reagiert euer Umfeld auf Pokemon?

Beitrag von Diabel am Mi 03 Jul 2013, 13:50

Klar, in der Grundschule hat das auch bei mir eigentlich fast jeder gerne gespielt. Aber schon seit der 5. Klasse (damals auf'm Gymnasium) war es out. Scheint, als hätte ich einfach 'ne schlechte Schule erwischt.
Seitdem hab ich das auch eigentlich immer für mich behalten. Meine Freunde wussten nie was davon. Nur meine Eltern wussten es eigentlich immer. Mein Vater findet es zwar etwas lustig und musste beim ersten Mal etwas schmunzeln, aber das fand ich überhaupt nicht schlimm. Ich glaube, ich würde bei meinem späteren Kind nicht anders reagieren. Meine Mutter fand es ebenfalls nicht schlimm und hat mich in der Hinsicht auch immer unterstützt.
Seit kurzem aber, spielen es auch 2 Freunde von mir wieder. Ich und mein anderer Kollege spielen Gelb und Blau und mein 2 Freund Pokemon Rubin. Seitdem stört es mich auch nicht mehr, was andere von mir denken. Wir fahren ca. 20 Minuten zur Schule und haben uns auch nie davor gescheut, den Gameboy SP auch in der Bahn auszupacken. Klar, ein paar dumme Blicke sind immer drin, aber ich denke jeder hat so das ein oder andere peinliche Geheimnis.
Jetzt an den letzten Schultagen, an denen man eigentlich gar nichts mehr gemacht hat, außer vielleicht einen Film gucken, haben wir 3 uns einfach in eine Reihe gesetzt und gemütlich gezockt und uns darüber unterhalten. Gott, wie in alten Zeiten... Ich hab es wirklich vermisst. Naja, es macht auf jeden Fall viel mehr Spaß mit Freunden zu spielen und vor allem in der Öffentlichkeit zu spielen, als alleine.

Diabel
Pokémon-Meister
Pokémon-Meister

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 1138

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wie reagiert euer Umfeld auf Pokemon?

Beitrag von Sasu am Mi 03 Jul 2013, 14:08

Also wen ich meinen besten freunden davon erzählen hören sie mir zwar zu aber finden es kindisch manche reden mit mir mit weil sie es interesant finden oder es früher mal gespielt haben oder noch spielen.
In der Volksschule war ich das einzige Mädchen in der Klasse das Pokemon ziemlich mochte,die anderen glaubten mir das nie und die dachten ich lüge die an also war ich bei diesem Thema schon so ne Aussenseiterin.Auf jedenfall bekam ich dann mein erstes Pokemon spiel und konnte es einigen beweisen so das wir manchmal darüber redeten,einmal musste ich eine stunde früher von der Stunde raus und konnte dann eine ältere Episode von Pokemon schauen,einigen freunden sagte ich wenn ich nach Hause kommen würde das ich das ankuken will.Da rief mir ein Junge zu:He,wen sich Pikachu entwickelt in dieser Folge sag es mir.Ich rief zurück:Pikachu wird sich doch nicht entwickeln?Ash würde das nicht zu lassen und überhaupt sind das die etwas älteren folgen.Somit hatte ich die anderen auch überzeugt.Naja jetzt in der Realschule rede ich nicht viel darüber aber zuhause schaue ich die Folgen und spiele Pokemon :3
Wen andere merken das ich das mag schauen sie mich manchmal schief an und meinen ich wäre doch zu alt dafür (auch meine Eltern) aber ich sage dennen dann immer entweder sie nehmen mich mit meinen Hobby oder nicht.Überhaupt spiele und interesiere ich mich für Pokemon schon seit 8jahren also.

Sasu
Professor
Professor

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 109

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wie reagiert euer Umfeld auf Pokemon?

Beitrag von Sabbo am Mi 03 Jul 2013, 15:25

@Inari schrieb:In meiner alten Klasse war "Pokémon" damals einfach nur kindisch. Es war für sie fast schon eine Beleidigung, da haben sie schon mal zu einem Klassenkameraden, der ohnehin schon gemobbt wurde, abfällig gesagt "Geh Pokémon spielen." Da habe ich natürlich nicht breit getreten, dass ich Pokémon spiele. Ich hatte nämlich keine Lust, weiter ins Blickfeld meiner Klassenkameraden zu geraten.

In der Klasse, in der ich jetzt war, war Pokémon aber kein Thema, über das man abfällig gesprochen hat. So hat ein Klassenkamerad z. B. ständig Pokémon genannt, wenn wir auf Tiere zu sprechen kamen und eine Klassenkameradin hat dann freudig mitgemacht, indem sie Pokémonnamen hinterher rief. Da gab es keine abfälligen Kommentare, wenn man Pokémon gespielt oder Anime geschaut hat, wie in meiner vorherigen Klasse. Man muss aber dazu sagen, dass ich eine wirklich tolerante Klasse hatte. Da wurden keine abfälligen Kommentare abgegeben, wenn man etwas mochte, nein, man hat sich darüber ausgetauscht und es einfach akzeptiert.

So gesehen finde ich es aber doch etwas lustig, dass man von Schülern mittlerweile oft zu hören scheint, wie "kindisch" Pokémon doch sei, gerade 5. - 10. Klasse, und wir uns auf der Berufsschule munter über Pokémon unterhalten. Warum nicht ein wenig Kind bleiben? Das Leben ist schon ernst genug. Da muss ich es mir nicht noch ernster machen. Und wer dann ein Problem damit hat, der muss ja nicht mit mir reden. Ich mag diese "Das ist kindisch"-Einstellung eh nicht. Ja, dann ist es eben kindisch, aber das wird mich niemals daran hindern, etwas zu mögen. Besser kindisch bleiben, als irgendwann verbittert zu werden.

Ich wünschte mir sowieso, dass die meisten Menschen da etwas toleranter werden würden. Ich würde einen Lehrer, mit dem ich auch mal über Games oder so etwas reden kann, echt feiern. Erwachsensein heißt für mich nicht, auf Dinge, die Kinder mögen, mit dem Finger zu zeigen und zu lachen, wenn andere Erwachsene das ebenfalls mögen. Genau das ist in meinen Augen nämlich kindisch.

Was Spiele angeht haben sich meine Eltern noch nie eingemischt. Von ihnen heißt es nur: "Es ist dein Geld, du kannst damit tun und lassen, was du willst." Und wenn ich mir davon eine Pokémon Edition kaufe, dann ist das eben so. Sie interessieren sich sowieso nicht dafür, was ich spiele. Sie sind eher darauf fixiert, dass ich mich nicht mehr in Rollenspiel Foren "herumtreibe." Als ob es was völlig abnormales wäre, wenn ich gerne kreativ bin :'3

 Hach herrlich, das kann ich alles genauso unterschreiben, spricht mir aus der Seele, Dein Beitrag. Ich habe nach wie vor gute Erinnerungen an meine Kindheit und lasse diese eben gerne auch in der Gegenwart aufleben. Das Gefühl von Unbeschwertheit hole ich mir eben zurück, indem ich Videospiele spiele oder eben Pokemonzeugs sammle.

In meinem Umfeld wirken alle so verkrampft, kommt mir so vor, als hätten einige nichts Besseres zu tun, als "erwachsen" zu spielen, das durch möglichst viele Statussymbole zu unterstreichen und nach außen hin perfekt zu wirken. Mein Beruf bietet ja auch geradezu einen Stereotypen für Erntshaftigkeit, Korrektheit und "erwachsenes, vorbildliches Verhalten", ist dann schwierig, wenn man von dieser Norm abweicht.

Sätze wie "Denken Sie daran, was sie repräsentieren" oder "Sie müssen ein gutes Vorbild sein", sind nicht selten aber was denn bitte repräsentieren? Eine freudlose, immerzu korrekte "Erwachsenenwelt", in der das Spielen gesellschaftlich nicht akzeptiert wird?

Oder ein ach so tolles Vorbild des beruflich erfolgreichen Familienmenschen, der jenseits des schönen Scheins todunglücklich ist? Ich mag nichts weniger, als wenn ich mich verstellen muss, bzw eine Rolle spielen soll. Kinder merken so etwas sehr schnell. Leider gibt es dort, wo ich arbeite jede Menge Schauspieler, die es sich aber nicht nehmen lassen, mit dem Finger auf mich zu zeigen, mich zu belächeln und sogar zu bemitleiden.

Naja sollen sie...es ist auch immer wieder erstaunlich, wie sie in ihrem typisch "westlich" geprägten Denken von Geisha, Tamagotchi und Samurai reden, wenn das Thema Japan aufkommt. Die Kinder dagegen haben ernsthaftes Interesse, wollen mehr über die Sprache wissen, bzw die Lebensart. Und wenn ich ihnen das über Pokemon usw näher bringen kann ist das doch ideal.

Die Schulleitung hat meine Japanisch-AG aller Einwände anderer zum Trotz abgesegnet und die Begeisterung und der Lerneifer der Kinder ist da ein viel besserer Indikator als irgendwelche "Expertenmeinungen", bzw Einschätzungen von außen.

Und diejenigen, die sich darüber beschweren, dass ich den Kindern "albernes Zeugs" beibringe, womit auch Pokemon gemeint ist, haben noch nicht begriffen, dass man Kinder im Grundschulalter wohl kaum über fachliche Vorträge oder wissenschaftliche Literatur erreicht.

Für mich ist Pokemon da jedenfalls ein großer Gewinn, ich selbst verbessere meine Sprachfertigkeiten auch, bzw bleibe in Übung. Und ich als Erwachsener habe btw auch über japanische Kinderbücher den besten Zugang zu der Sprache gefunden, bzw waren das die ersten Bücher, die ich rasch flüssig lesen konnte.

Sabbo
User des Jahres 2014
User des Jahres 2014

Status : back in black
Anzahl der Beiträge : 3340

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wie reagiert euer Umfeld auf Pokemon?

Beitrag von AceKun am Mi 03 Jul 2013, 18:11

um noch was zu meinem beitrag hinzuzufügen,habe ja mehrmals das verhältnis
eltern-pokemon gelesen,bei mir ist es nicht anders^^
mein vater hasst pokemon wie die pest,und hat mich deswegen sogar mal zur schulpsychologin gebracht,
meiner mutter ist es völlig egal^^

AceKun
Pokémon-Legende
Pokémon-Legende

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 1433

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wie reagiert euer Umfeld auf Pokemon?

Beitrag von Sabbo am Mi 03 Jul 2013, 20:14

@AceKun schrieb:um noch was zu meinem beitrag hinzuzufügen,habe ja mehrmals das verhältnis
eltern-pokemon gelesen,bei mir ist es nicht anders^^
mein vater hasst pokemon wie die pest,und hat mich deswegen sogar mal zur schulpsychologin gebracht,
meiner mutter ist es völlig egal^^

 Uff...das ist krass, wegen sowas einen Psychologen zu konsultieren. Soweit sind meine Eltern zum Glück nie gegangen aber sie haben schon davon geredet, dass ich mich besser auf wichtigere Dinge konzentrieren solle, bzw meine Zeit nicht für sowas verschwenden solle.

Aber zum Glück lebe ich schon lange nicht mehr bei meinen Eltern, das würde ich wohl auch kaum mehr aushalten, weil sie sich immer zu sehr in alles eingemischt haben. In meiner eigenen Wohnung dagegen kann ich tun und lassen, was ich will, bzw mir hier auch hinstellen was ich will. Meine Mutter äußert zwar, wenn sie zu Besuch hier war immer noch, dass sie die ganzen Figuren usw weg tun würde aber das setze ich natürlich nicht um, eben weil es das ist, was sie tun würde...leben und sich wohlfühlen muss ich ja hier.

Sabbo
User des Jahres 2014
User des Jahres 2014

Status : back in black
Anzahl der Beiträge : 3340

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wie reagiert euer Umfeld auf Pokemon?

Beitrag von AceKun am Mi 03 Jul 2013, 21:16

Naja die Schulpsychologin hats natürlich nicht so ernst genommen,
hat halt so Zeug geredet wie:"Du bist doch schon viel zu alt für so ein Spiel"

AceKun
Pokémon-Legende
Pokémon-Legende

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 1433

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wie reagiert euer Umfeld auf Pokemon?

Beitrag von Sabbo am Mi 03 Jul 2013, 22:27

@AceKun schrieb:Naja die Schulpsychologin hats natürlich nicht so ernst genommen,
hat halt so Zeug geredet wie:"Du bist doch schon viel zu alt für so ein Spiel"

 Ja, das mit dem Alter kenne ich auch als Argument, bzw habe es schon öfters gehört. Natürlich völliger Blödsinn, was sind denn Modelleisenbahnen z. B. anderes als Spielzeuge? Diese Leute werden ja auch nicht als kindisch oder zu alt dafür deklariert.

Ich finde, dass man zum Spielen nie zu alt sein sollte. Ich meine, man muss es ja nicht übertreiben, soll heißen, wenn ich mich jetzt mit meinem DS in eine Klassenkonferenz setzen würde, wäre jeglicher Einwand völlig gerechtfertigt.

Aber solange die Kinder davon profitieren, das tun sie wirklich, einige haben zum Beispiel ihre Angst vor dem Mathe-Unterricht und den Lehrern gänzlich verloren, sind regelrecht aufgeblüht...natürlich streiten die Kollegen ab, dass es daran liegt aber ich bin mir sicher ; )

Sabbo
User des Jahres 2014
User des Jahres 2014

Status : back in black
Anzahl der Beiträge : 3340

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wie reagiert euer Umfeld auf Pokemon?

Beitrag von Hausii am Do 04 Jul 2013, 10:49

Ich glaube da ist eine wellenkurve zu sehen:

8-12 welle hoch, pokemon geil
13-19man ist das kindisch, sagen teilweise auch die noch die es spielen um gedeckt zu bleiben
20-kp wie alt.  Ich will wieder jung sein man war das geil damals mit pokemon

Hausii
Kampfkoryphäe
Kampfkoryphäe

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 2084

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wie reagiert euer Umfeld auf Pokemon?

Beitrag von Flo. am Do 04 Jul 2013, 11:27

Wie Hausii es eiskalt zu 100% auf den Punkt bringt.

Flo.
Pokémon-Meister
Pokémon-Meister

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 1018

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wie reagiert euer Umfeld auf Pokemon?

Beitrag von JiguZagu am Mo 08 Jul 2013, 06:48

Bei mir ist es so, dass ich die letzten 6 Jahre (nachdem ich von meinen Eltern weg war) mein Hobby sehr schleifen ließ. Mein neues Umfeld damals konnte mit Pokémon und Japan-Zeugs allgemein nicht viel anfangen und ich Trottel hab mich unbewusst noch angepasst und das was mir immer so lieb und teuer war, blieb auf der Strecke. Ok, in den letzten Jahren gab es auch für mich "Wichtigeres" aber eigentlich hätte es immernoch perfekt in meine Freizeit gepasst.
Davor hatte ich eigentlich keine großen Probleme, was jetzt speziell Pokémon betrifft, weil z.B. zu meiner Schulzeit es gerade ganz groß im kommen war und noch lange nicht als "uncool" abgestempelt wurde.

Zum heutigen Stand:
Inzwischen bin ich 26 Jahre alt und Ende 2012 nochmals umgezogen und ich muss sagen, ich bin in ein wirklich Pokémon- und Anime-/Manga-Verliebtes Umfeld geraten. Ganz, ganz anders als in den letzten 6 Jahren, kann ich hier meine Interessen mit lieben Menschen teilen und wieder richtig Spaß daran haben, nicht der "Alleinunterhalter" in diesem Punkt zu sein. Weil, wenn man mit seinen Vorlieben nicht allein da steht, das ist doch gleich ein ganz anderes und viel besseres Gefühl.
Ich liebe es einfach... Und wir haben uns schon alle samt X & Y vorbestellt und sind ganz hibbelig. Razz Finde es so toll jetzt ein Umfeld in meiner Altersklasse, mit doch gleichen Interessen zu haben.

JiguZagu
Trainer
Trainer

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 78

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wie reagiert euer Umfeld auf Pokemon?

Beitrag von Lilcat am Sa 17 Aug 2013, 13:48

Meine Freunde:
Da haben wir erstmal die ganzen Menschen die ich im Internet kennengelernt habe. Die kennen mich noch mehr so wie ich bin und mögen mich auch so. Die meisten von ihnen spielen selbst Pokemon. - Moment? Gibt's da überhaupt wen der kein Pokemon spielt? 
Dann einige die Pokemon zwar nicht spielen und mich immer wieder deswegen belächeln und mir ein liebevolles "Ach, et Lilcat halt" entgegenbringen, wenn es um nerdy stuff/Pokemon geht. Und eine andere, die es selber spielt und sich mehr oder weniger gerne mit mir drüber unterhält beziehungsweise mit mir kämpft.

Meine Familie:
Ich glaube mein Vater hat noch nicht einmal ansatzweise eine Ahnung, was ich mittlerweile spiele. Aber früher war es ihm egal, was ich spiele, also wird es ihm auch heutzutage egal sein. Im Gegensatz dazu finden meine Mutter das überhaupt nicht schlimm. Beziehungsweise hat diese selber auch schon Pokemon gezockt. (Sie findet es eher komisch, dass ich immer noch Animal Crossing zocke.)
Letztendlich unterstützt sie mich, und sollte ich mir irgendwann einmal ein Pokemon-Spiel zu Weihnachten wünschen, würde sie es mir kaufen. Da liegt also absolut nicht das Problem.
Dann gibt's da auch noch meine 20-Jährige Schwester, welche ebenfalls Pokemon zockt. Die darf ich wohl als einen noch größeren Fan bezeichnen, als ich es bin. Oh Gott, wenn die sich nicht schnell einen 3Ds zulegt. Muss ich der meinen vermutlich für x und y ausleihen. (Gegen meine Schwester habe ich absolut keine Chance.) So akzeptiert sie wohl ebenfalls, dass ich Pokemon spiele.

Meine Klasse:
Keine Ahnung? Ich habe in der 7.Klasse Mal zugegeben, dass ich Pokemon spiele und wurde ein wenig belächelt. Seitdem wurde ich ab und an Mal drauf angesprochen und ähnliches. Mittlerweile sind sie im Glauben ich spiele kein Pokemon mehr, weil ich irgendwann meinte, dass ich aufgehört hätte. Meine Klasse ist aber im Allgemeinen ziemlich schnell im Vorurteile machen. Ja, sie hat ein ziemlich großes Talent dazu und gibt noch nicht einmal die Chance diese Vorurteile zu wiederlegen. 
Dennoch besitzt meine Klasse (noch) die nötige Courage um mich nicht ernsthaft wegen so einer Kleinigkeit/Vorliebe zu mobben, also selbst dann, wenn sie irgendwann wieder darauf kämen, dass ich DOCH Pokemon zocke. Trotzdem mögen "sie" Pokemon nicht und finden es kindisch.
(Wie der Großteil es dann noch nicht einmal gespielt hat.)

Lilcat
Anfänger
Anfänger

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 4

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wie reagiert euer Umfeld auf Pokemon?

Beitrag von Metalinnea am So 18 Aug 2013, 06:09

Bei mir gabs da auch diese Wellenkurve^^
Vom schulbeginn bis zur sechsten klasse war Pokemon das coolste, ich hatte neben den Spielen und Karten ein Stickeralbum, Plüschtiere und sogar ein Pokemon-Pyjama xD
Meine Eltern hatten meistens Verständnis für meine neue Leidenschaft, ich glaube ich habe sie nur manchmal ein wenig in den Wahnsinn gestrieben^^ ("Wenn du nicht SOFORT aus deinem Zimmer kommst und mit uns zu Abend isst, siehst du das Ding NIE WIEDER!!)


Dann als ich etwa 13 war, hab ichs auch nicht mehr allzu oft gespielt, auch weil ich ein bisschen davon abgeschreckt war da es plötzlich total "out" war... Ich wurde ab und zu etwas komisch angeschaut aber nicht mehr. Meistens hab ich zu Hause ab und zu gespielt, aber das ganze ist da schon etwas abgeflaut.

Und mit etwa 16 bekam ich von einem Freund seinen alten Gameboy Color, hab meine Gelbe Edition ausgegraben und wieder losgelegt. Meistens bekomme ich positive Reaktionen, sogar im Zug wurde ich schon angesprochen, "Boah, die alten Gameboys gibts ja noch??"
Mein Freund hat auch kein Problem damit, er zieht mich manchmal ein wenig auf und behauptet, dass ich mich sicher auch bald in ein Pokemon verwandle^^

Ich bin eigentlich sehr froh, dass mein Hobby von den meisten so gut aufgenommen wurde Lächeln

Metalinnea
Anfänger
Anfänger

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 3

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wie reagiert euer Umfeld auf Pokemon?

Beitrag von Chimney am So 18 Aug 2013, 08:24

Meine Eltern haben selbst kein Problem damit. Meine Mutter spielt selber Pokemon und kauft sich dann die andere Edition damit wir später Pokemon tauschen können, weil sie den Pokedex unbedingt vervollständigen möchte. Mein Vater versteht das zwar nicht so ganz, aber egal.

Von meinem Freunden spielen fast alle Pokemon, also gibt es auch da keine Probleme. Die sehen mich auch nicht als Pokemon Freak! Ich bin für die einfach nur Chimney/Kite. Auch wenn einer meiner besten Freunde gar kein Hobby mit mir teilt verstehen wir uns richtig gut. Da sieht man mal das man praktisch mit jedem befreundet sein kann, man muss nicht gleich immer was gleich haben.

Kommen wir nun zu meiner Klasse, die sich über Pokemon totlachen. Die finden Pokemon dumm, aus welchem Grund auch immer, und singen im Unterricht selber Kikaninchen. Hallo?! Euch gehts doch nicht mehr gut. Ich glaub die mögen allgemein kein Anime. Bei Pokemon wird gelacht, bei Beyblade wird gelacht, bei Yu-Gi-Oh! wird gelacht, bei Dragonball wird gelacht und bei Naruto wird gelacht. Als wäre das alles das selbe. Mittlerweile stört mich das aber auch nicht mehr so. Ich bin in den letzten jahren ein stiller Schüler geworden und erledige lieber alles allein.

Chimney
Pokémon-Meister
Pokémon-Meister

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 996

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wie reagiert euer Umfeld auf Pokemon?

Beitrag von <Magneton> am So 18 Aug 2013, 11:16

Bei mir in der schule mögen mit mir 4 leute pokemon 

meine eltern finden es stressig dass ich andauernd von pokemon rede!  ;D

<Magneton>
Anfänger
Anfänger

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wie reagiert euer Umfeld auf Pokemon?

Beitrag von LisaKlink am Mi 09 Okt 2013, 22:49

Probleme hab ich sogesehen eigentlich nicht. Meine Mum sagt eigentlich gar nix dazu, hat sie auch noch nie. Meine Schwester spielt selbst und mein Mann hat damit auch ueberhaupt gar kein Problem. Er ist selbst ein Gamer (zwar nicht Pokemon) und versteht somit meinen Pokemonhype. Grad jetz mit den neuen Editionen Lachen


Freunde von mir wissen eigentlich gar nicht so wirklich, dass ich Pokemon spiele. Die die's wissen haben halt gelacht, aber da ich und mein freundeskreis in unseren Zwanzigern sind ist es eher lustig und neckisch gemeint als boese. Lächeln

LisaKlink
Anfänger
Anfänger

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 3

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wie reagiert euer Umfeld auf Pokemon?

Beitrag von Sabbo am So 13 Okt 2013, 22:10

Oh Mann, ich habe keine Ahnung wie aber mein Vater scheint einen Sinneswandel hinsichtlich Pokemon zu durchleben...früher war es für ihn ja immer rausgeschmissenes Geld, Flausen und brotlose Kunst, um nur drei der Umschreibungen zu verwenden. Jetzt ist er an dem Spiel interessiert und fragt ständig was dazu. Die Fragen sind teils lustig, wie : "Was spielt man da mit den Bällen?" oder " Und muss man die (Pokemon) jetzt auch einsperren?"

Kommt sicherlich durch meinen Stiefbruder, er ist sonst sehr kontaktscheu, bzw fast den ganzen Tag auf seinem Zimmer, als ich ihm aber dann Pokemon Y mitbrachte, war er die ganze Zeit bei uns anderen im Wohnzimmer und hat viel geredet (normal sagt er nichts oder nur sehr wenig). Mein Vater saß dann neben uns , hat hin-und wieder zugeschaut und uns mit Fragen bombardiert x D

Hätte ich nie für möglich gehalten...ich mein', ich finds gut, ist für mich nur sehr ungewohnt...

Sabbo
User des Jahres 2014
User des Jahres 2014

Status : back in black
Anzahl der Beiträge : 3340

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wie reagiert euer Umfeld auf Pokemon?

Beitrag von Marvin am So 13 Okt 2013, 22:31

@Sabbo schrieb:Oh Mann, ich habe keine Ahnung wie aber mein Vater scheint einen Sinneswandel hinsichtlich Pokemon zu durchleben...früher war es für ihn ja immer rausgeschmissenes Geld, Flausen und brotlose Kunst, um nur drei der Umschreibungen zu verwenden. Jetzt ist er an dem Spiel interessiert und fragt ständig was dazu. Die Fragen sind teils lustig, wie : "Was spielt man da mit den Bällen?" oder " Und muss man die (Pokemon) jetzt auch einsperren?"
[..]
Hätte ich nie für möglich gehalten...ich mein', ich finds gut, ist für mich nur sehr ungewohnt...
Dann wäre dein Vater wohl genau der richtige neue User für uns... Peinlich Lachen 

Marvin
Schiggysboard-Legende
Schiggysboard-Legende

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 5309

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wie reagiert euer Umfeld auf Pokemon?

Beitrag von AceKun am So 13 Okt 2013, 23:57

Ich will auch so einen Vater D:
Der meint das wäre Japanerzeug um die Kinder zu manupulieren.

JA,das erinnert mich an die Chinpokomonfolge von Southpark..

AceKun
Pokémon-Legende
Pokémon-Legende

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 1433

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten