Die neuesten Themen
» Hallo
von Chimney Gestern um 20:26

» Nintendo Switch auf der Tonight Show starring Jimmy Fallon
von Sanchez619 Do 08 Dez 2016, 09:43

» Was denkt ihr gerade?
von Sanchez619 Do 08 Dez 2016, 09:17

» Deutscher Trailer erinnert euch an Pokémon EM in London
von Elevoltek Di 06 Dez 2016, 22:11

» Eure Story Teams
von Bladrio Di 06 Dez 2016, 16:29

» Kantoverbindungen in Sonne & Mond - Ehrung, Andeutung, Fanservice
von Sabbo Di 06 Dez 2016, 00:21

» News der Woche 49/2016
von Elevoltek Mo 05 Dez 2016, 21:14

» Now Playing
von Pika95 Mo 05 Dez 2016, 17:29

» Pokémon Sonne und Mond - Euer ersten Eindruck - !ACHTUNG SPOILER!
von Sabbo Mi 30 Nov 2016, 19:21

» News der Woche 48/2016
von darki Mo 28 Nov 2016, 18:00

Mitgliederstatistik
Mitglieder1862
Besucherrekord323
Neuestes Mitglied
Forengründung07. Juli 2009
Wer ist online?
Insgesamt sind 25 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 24 Gäste

AceKun

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 323 Benutzern am Di 22 Nov 2011, 17:54
Random

Online Shopping vs Outdoor-Shopping

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Online Shopping oder Outdoor-Shopping

18% 18% 
[ 2 ]
36% 36% 
[ 4 ]
36% 36% 
[ 4 ]
9% 9% 
[ 1 ]
 
Stimmen insgesamt : 11

Online Shopping vs Outdoor-Shopping

Beitrag von Sabbo am Mi 03 Jul 2013, 22:43

Mit Onlinekäufen hat sicherlich der ein oder andere schon Erfahrung gemacht, mich würde interessieren, ob ihr eher im Internet kauft oder doch lieber regulär in Geschäften shoppen geht. Damit meine ich jetzt natürlich nicht Lebensmittel und Co, also Bedarfseinkäufe sondern "Freizeitshopping".

Was findet ihr besser, online einkaufen oder outdoor? Und habt ihr mit einem von beiden schon mal gute/schlechte Erfahrungen gemacht?

Diskussionsthema, bitte mit Begründung und keine Beiträge wie:

Spoiler:


1einzeiler1 schrieb:ich mag beides


C4psL0ck3d schrieb:ONLINE KAUFEN EINSEINSELF11111111!!!!!!


nocomment1998 schrieb:Mir egal


Smiliegott schrieb:alles kaufen Razz Razz Razz Razz Weinen Weinen Lachen Lachen 

Bei mir hält sich beides die Waage, ich bestelle via Internet viel im Ausland, manches ist auf regulärem Wege einfach nicht zu bekommen, speziell bei einigen meiner Sammel-Leidenschaften.

Zudem geht es ja mittlerweile wirklich auf bequemen Wegen, aus Übersee zu bestellen. Das ist für mich natürlich sehr reizvoll, ich sammle btw auch die Briefumschläge, habe fast alle US-Staaten zusammen =pp Und hierzulande sind speziell japanische Kuriositäten meist viel zu überteuert.

Andererseits bin ich natürlich gerne mit Freunden unterwegs, das kann mir das Internet nicht bieten, zusammen durch die Geschäfte zu schlendern. Hat für mich beides Vor-und Nachteile, toll am Onlineshopping sind natürlich die unbegrenzten Öffnungszeiten x D

Sabbo
User des Jahres 2014
User des Jahres 2014

Status : back in black
Anzahl der Beiträge : 3340

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Online Shopping vs Outdoor-Shopping

Beitrag von Elevoltek am Do 04 Jul 2013, 21:51

Also, ich kaufe lieber Online, da sind die meisten Sachen günstiger, wenn man nicht in die Versandkostenfalle tappt Zwinkern

Am liebsten auf einer Seite, die so ähnlich heißt, wie ein Südamerikanischer Fluss.

Aber bei Kleidung und Sachen, die ich eilig brauche, geh ich dann schon in "Offline-Shops" ^^
Bei Kleidung ist es klar, da habe ich dann die Sachen in der Hand und kann es anprobieren und habe dann vlt den Stress nicht mit Zurückschicken.

_______________________
Mit freundlichen Grüßen

Besucht unser Forum auch hier:

Elevoltek
Administrator
Administrator

Status :
Ist daaaa!
Unterwegs in geheimer Mission

Anzahl der Beiträge : 2543

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Online Shopping vs Outdoor-Shopping

Beitrag von Sabbo am Do 04 Jul 2013, 22:18

@Elevoltek schrieb:Aber bei Kleidung und Sachen, die ich eilig brauche, geh ich dann schon in "Offline-Shops" ^^
Bei Kleidung ist es klar, da habe ich dann die Sachen in der Hand und kann es anprobieren und habe dann vlt den Stress nicht mit Zurückschicken.

 


Dito, meine Sis schwört zwar auf ein Online-Versandhaus, in dem das Zurücksenden kostenlos ist aber mir wäre das auch zu nervig, im Outdoorladen lasse ichs dann eben einfach hängen...Klamotten kaufen, ohne sie anzuprobieren kann ich leider nicht, einige kaufen ja nach Gefühl, bei mir endet das dann aber meist in dem Desaster, dass z. B. ein T-Shirt an mir wie ein Zelt aussieht...

Im Laden ist es so schön bequem, sich direkt eine Größe kleiner oder größer dazu holen zu können, falls etwas nicht passt.

Obwohl es dann online wieder so interessante Dinge wie Kimono zu kaufen gibt, die trage ich anstatt eines Hausanzuges oder Jogginghose, sucht man in den Geschäften meist vergebens.

@Elevoltek schrieb:Am liebsten auf einer Seite, die so ähnlich heißt, wie ein Südamerikanischer Fluss.

Dort kaufe ich wiederum eher selten, weil ich so eine Schwäche für Buchläden habe, der Geruch dort und das Herumstöbern...ist für mich dann doch anders als dort. Aber preislich sind sie natürlich unschlagbar, gerade bei Sachbüchern, da blättere ich in Buchläden ein kleines Vermögen hin. Einen Hawking würde ich eher online kaufen, einen Roman dagegen lieber im "richtigen" Buchhandel. Etwas weird aber eben einer meiner Ticks x D

Sabbo
User des Jahres 2014
User des Jahres 2014

Status : back in black
Anzahl der Beiträge : 3340

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Online Shopping vs Outdoor-Shopping

Beitrag von Marvin am Do 04 Jul 2013, 23:11

@Sabbo schrieb:
@Elevoltek schrieb:Am liebsten auf einer Seite, die so ähnlich heißt, wie ein Südamerikanischer Fluss.

Dort kaufe ich wiederum eher selten, weil ich so eine Schwäche für Buchläden habe, der Geruch dort und das Herumstöbern...ist für mich dann doch anders als dort. Aber preislich sind sie natürlich unschlagbar, gerade bei Sachbüchern, da blättere ich in Buchläden ein kleines Vermögen hin. Einen Hawking würde ich eher online kaufen, einen Roman dagegen lieber im "richtigen" Buchhandel. Etwas weird aber eben einer meiner Ticks x D
Stimmt, einer muss hier ja seriös wirken. Und da du das ja (immer noch) nicht hin bekommst, muss das eben der 16-Jährige übernehmen. Hihi

Sabbo, ich habe einen 75 Euro Gutschein für Amazon geschenkt bekommen, diesen muss ich ja irgendwo für einsetzten. Klamotten kommen, aus deinen Grünen, nicht in Frage. Deshalb kaufe ich mir dort jetzt auch Bücher. Durch die Rezessionen beiliegend finde ich das aber gar nicht so schlecht.

Marvin
Schiggysboard-Legende
Schiggysboard-Legende

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 5309

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Online Shopping vs Outdoor-Shopping

Beitrag von Sabbo am Fr 05 Jul 2013, 00:05

@Marvin schrieb:Sabbo, ich habe einen 75 Euro Gutschein für Amazon geschenkt bekommen, diesen muss ich ja irgendwo für einsetzten.


Naja, ich kaufe ja auch dort, so ist es ja nicht nur eben nicht aus dem Bereich Belletristik. So ein Gutschein ist doch was Feines, ich hätte auch gar kein Problem, den einzulösen, alles von Stephen Hawking und Harald Lesch (das was mir noch fehlt) zum Beispiel, für sowas würde ich jederzeit einen Gutschein annehmen = p

Amazon ist gut, schadet eben nur leider dem regulären Buchhandel aber ich würde niemandem, der dort kauft einen Vorwurf machen, das liegt einfach an der rasanten Entwicklung des Internets auf dem Marktsektor, ist ein Phänomen der heutigen Zeit, dass sich auch nicht aufhalten lässt.

Und ich mache es ja auch bei Sachbüchern, da kaufe ich lieber ein preisreduziertes Mängelexemplar oder eine Sonderausgabe im Internet als regulär einen Batzen dafür hinzublättern, zumal ich dann meist mehr als nur ein Buch bekomme, wenn ich online kaufe.

Teils passt sich der reguläre Buchhandel auch schon mit an, Weltbild praktiziert das bereits länger, auch mit speziellen Sonderausgaben, die nicht unter die Buchpreisbindung fallen usw aber das ist auch nicht nur bei Büchern so, dass der Onlinehandel boomt, während die regulären Geschäfte Einbußen haben, bei uns hat vor ein paar Tagen ein weiteres Spielzeuggeschäft geschlossen...

Sabbo
User des Jahres 2014
User des Jahres 2014

Status : back in black
Anzahl der Beiträge : 3340

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Online Shopping vs Outdoor-Shopping

Beitrag von Marvin am Fr 05 Jul 2013, 00:10

Naja. Das Amazon-Personal wird auch schon ausgebeutet...

Nein, so war das nicht gemeint. Was für ein Gesicht
Ich wüsste nur sonst nicht, was ich dort kaufen sollte - aus den von dir genannten Grünen kaufe ich im Netz keine Kleidung.

Was sollte ich dort sonst kaufen? - DVD's gucke ich nicht, Spiele spiele ich nicht - aber Bücher, die lese ich Daumen hoch

Marvin
Schiggysboard-Legende
Schiggysboard-Legende

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 5309

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Online Shopping vs Outdoor-Shopping

Beitrag von Daniel am Fr 05 Jul 2013, 17:50

Sehr interessantes Thema. Lächeln
Ich finde das Online Shopping keine schlechte Sache ist, aber persönlich gehe ich eigentlich lieber in einen Laden, und kaufe dann dort. Das hat einfach den Grund, dass man viel besser beraten wird, und man sich einen eigenen und genauen Eindruck vom Produkt bilden kann. Ich bzw. meine Eltern für mich kaufen natürlich auch online, teilweise auch Kleidung, aber wenn nur bei Anbietern, bei denen der Rückversand kostenlos ist.

Aber die meisten meiner Kleidungsstücke sind im Laden gekauft, und weil ich Kleidung eh lieber da kaufen, werden sie's auch bleiben. Ansonsten kaufe ich auch nur irgentwas technisches im Internet, wie z.B Hardware, Software. Eine andere Möglichkeit habe ich auch nicht, es ist einfach nervig, nur um irgentwas zu kaufen in die nächste Großstadt nach Saturn zu fahren.

Daniel
Pokémon-Champ
Pokémon-Champ

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 658

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Online Shopping vs Outdoor-Shopping

Beitrag von Sabbo am So 08 Dez 2013, 21:18

Jetzt kurz vor Weihnachten eindeutig Onlineshopping. Die Stadt ist aufgrund des Weihnachtsmarktes immer gut voll, wenn ich Feierabend habe. Kann ja dann meist nur spätnachmittags oder abends schauen. Am Wochenende ists noch voller.

Da ist es schon bequem, online die verbliebenen noch ausstehenden Geschenke aussuchen zu können. Ich empfinde den Weihnachtsmarkt zur Zeit eher als stressig, habe nicht unbedingt Lust, da ewig rum zugucken. 

Habe nur etwas Sorge wegen der Lieferzeiten, also bete, dass alles dann wirklich noch vor dem 24. ankommt. Ansonsten ist das Internet eine wahre Fundgrube für kurioses Zeugs, das es so im Laden nicht unbedingt zu kaufen gibt. Auch ein Vorteil, den ich schätze, alles was in Läden frei zugänglich ist, könnte sich derjenige ja auch selbst kaufen...ich nutze den Umstand, dass aus meiner Familie kaum jemand aus dem Internet bestellt/weiß wo er suchen muss da gerne aus.

Sabbo
User des Jahres 2014
User des Jahres 2014

Status : back in black
Anzahl der Beiträge : 3340

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Online Shopping vs Outdoor-Shopping

Beitrag von Julizi am So 08 Dez 2013, 21:34

Ich kaufe lieber Offline, einfach nur weil ich die Leute kenne, die mir was verkaufen und weil ich die Ware dann sehen kann und mir keine böse Überraschung blüht, wie, dass der Zustand nicht wie angegeben ist oder ein falsches Produkt, da bin ich echt besessen, dass da alles richtig sein muss, weil ich mich meist als Sammler bezeichne muss halt alles stimmen, es sind meist kleine Sachen, wie zum Beispiel, dass ich mir Wario Land: The Shake Dimension, was im Handel nicht erhältlich ist, im Internet neu kaufen muss, weil da Sticker bei sind und ich nicht riskieren will, dass die dann nicht dabei sind. Manchmal sind es aber auch weitreichendere Sachen, wie, dass z.B. bei der Zelda CE für den GC oftmals beim Cover geschummelt wird, meist ist es einfach nur ausgedruckt, denn nur die OVP ist richtig selten, die Anleitung und die CD schafft es meiner Einschätzung noch knapp in die Kategorie der Massenware, das wird mich auch noch einige Euros kosten.

Wie ich gerade schon angesprochen hatte, muss ich aber oftmals Online einkaufen, da ich leidenschaftlicher Gamecube-Fan bin, nur bin ich auf diesem Zug ziemlich genau zehn Jahre zu spät aufgesprungen und nun sind keinerlei Gamecube-Sachen mehr im örtlichen Handel verfügbar, ich bin zwar schon etwas älter, aber ich kann mich nicht erinnern jemals Gamecube-Sachen gesehen zu haben. Somit bleibt mir leider keine andere Wahl, denn GC-Zubehör und Spiele sind zwar noch neu verfügbar, allerdings überteuert meist 100€ für ein Spiel und wenn man dann noch eine Spezielle Edition haben will, kann ich mir das als Schüler einfach nicht leisten und muss leider das Roulette mit den gebrauchten Spielen und Zubehören machen.

BTW: *Great Comeback*Trinken

Julizi
Pokémon-Champ
Pokémon-Champ

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 566

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Online Shopping vs Outdoor-Shopping

Beitrag von Sabbo am So 08 Dez 2013, 21:44

It's-a-me-Pikachu schrieb:Ich kaufe lieber Offline, einfach nur weil ich die Leute kenne, die mir was verkaufen und weil ich die Ware dann sehen kann und mir keine böse Überraschung blüht, wie, dass der Zustand nicht wie angegeben ist oder ein falsches Produkt, da bin ich echt besessen, dass da alles richtig sein muss, weil ich mich meist als Sammler bezeichne muss halt alles stimmen, es sind meist kleine Sachen, wie zum Beispiel, dass ich mir Wario Land: The Shake Dimension, was im Handel nicht erhältlich ist, im Internet neu kaufen muss, weil da Sticker bei sind und ich nicht riskieren will, dass die dann nicht dabei sind. Manchmal sind es aber auch weitreichendere Sachen, wie, dass z.B. bei der Zelda CE für den GC oftmals beim Cover geschummelt wird, meist ist es einfach nur ausgedruckt, denn nur die OVP ist richtig selten, die Anleitung und die CD schafft es meiner Einschätzung noch knapp in die Kategorie der Massenware, das wird mich auch noch einige Euros kosten.
Das kann ich auch verstehen, ist ein guter Einwand gegen Onlineshopping. Habe auch öfters schon mal mangelhafte Ware erhalten damals, in Form von zerknickten Pokemonkarten, die als "top mint" angepriesen wurden.

Das Zurückschicken, die Rückgabe usw sind da schon aufwendiger, bzw gehört sowas zu den Dingen, die ich gerne über Wochen "verschleppe". Momentan ists für mich beruflich bedingt sowieso schwierig zur Post zu kommen innerhalb der Öffnungszeiten. 

Bei Pokemonkarten hatte ich mir irgendwann über die Jahre einen guten, vertrauenswürdigen Verkäuferkreis aufgebaut, bei dem ich immer wieder bestellt habe. Aber als ich mich noch nicht so gut mir Ebay & Co. auskannte, waren einige Reinfälle dabei. Habe da gut "Lehrgeld" gezahlt.

Zuletzt ist mir auf Amazon ein Lapsus passiert, hatte ein reduziertes HiFi-Regal erstanden aber das Regal kam ohne Schrauben hier an. Dieser Mangel war auch nicht im Angebot aufgeführt. Nachdem der Verkäufer die Schrauben nicht nachliefern konnte, habe ich nochmals einen deutlichen Preisnachlass erhalten. Aber ärgerlich ists dennoch, jetzt zum Baumarkt rennen zu müssen und die passenden Schrauben zu finden. 

Dass man die Ware vorher ansehen kann, hat schon Vorteile.

Sabbo
User des Jahres 2014
User des Jahres 2014

Status : back in black
Anzahl der Beiträge : 3340

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Online Shopping vs Outdoor-Shopping

Beitrag von Julizi am So 08 Dez 2013, 21:51

@Sabbo schrieb:Das kann ich auch verstehen, ist ein guter Einwand gegen Onlineshopping. Habe auch öfters schon mal mangelhafte Ware erhalten damals, in Form von zerknickten Pokemonkarten, die als "top mint" angepriesen wurden.

Das Zurückschicken, die Rückgabe usw sind da schon aufwendiger, bzw gehört sowas zu den Dingen, die ich gerne über Wochen "verschleppe". Momentan ists für mich beruflich bedingt sowieso schwierig zur Post zu kommen innerhalb der Öffnungszeiten.
Das geht bei mir ja oftmals nicht so einfach. Denn ich kaufe oft privat bei eBay und da ist die Rückgabe halt ausgeschlossen. PayPal zahlt das Geld zurück, bzw. setzt den Verkäufer unter Druck wenn der Artikel stark von dem beschriebenden abweicht. Ich denke mit einem kopierten Cover, hätte ich vielleicht noch Erfolg, aber bei ein paar Stickern wirds dann schon schwieriger, weil die Leute die da sitzen nicht den ideelen Wert sehen, sondern nur den wirklichen und dann kommen die einen dann hinterher mit 20ct Preisnachlass.

Bis jetzt ist alles gutgegangen. Ich frage auch vor dem Kauf immer den Verkäufer bis ins letzte Detail aus, denn dann hat man etwas in der Hand wenn der Verkäufer es einem bestätigt hat.

Julizi
Pokémon-Champ
Pokémon-Champ

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 566

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Online Shopping vs Outdoor-Shopping

Beitrag von Sabbo am So 08 Dez 2013, 22:02

It's-a-me-Pikachu schrieb:Das geht bei mir ja oftmals nicht so einfach. Denn ich kaufe oft privat bei eBay und da ist die Rückgabe halt ausgeschlossen. PayPal zahlt das Geld zurück, bzw. setzt den Verkäufer unter Druck wenn der Artikel stark von dem beschriebenden abweicht. Ich denke mit einem kopierten Cover, hätte ich vielleicht noch Erfolg, aber bei ein paar Stickern wirds dann schon schwieriger, weil die Leute die da sitzen nicht den ideelen Wert sehen, sondern nur den wirklichen und dann kommen die einen dann hinterher mit 20ct Preisnachlass.
Ja, Paypal sichert inzwischen wirklich gut ab, ich könnte mir auch gar nicht mehr vorstellen, ohne im Netz zu bestellen. Als ich auf Ebay anfing, gab es das ja alles so noch nicht, da hatte man meist schlichtweg Pech gehabt. 

Ich weiß gar nicht mehr, wie ich je ohne Paypal auskam x D Meinen 3DS habe ich auch von privat gekauft, hatte da auch erst etwas Bammel, wegen des wirklich günstigen Preises. Da wäre ich mit einem gewerblichen Verkäufer schon sicherer gefahren aber dann siegte der Geiz x D Ich kann manchmal wirklich knauserig sein. 

Was ich auch mal als Problem hatte, war, dass ich ein Plagiat einer Pokedoll erhalten habe, obwohl der Verkäufer angab, das Produkt sei "echt". Oftmals benutzen die Verkäufer ja auch Stock-Images, da bin ich immer besonders vorsichtig. Die sind da mitunter auch erfinderisch, machen z. B. Original-Tags oder Schilder an gefälschte Produkte. Bei wirklich seltenen Sachen fordere ich auch meist weitere Bilder an. 

Was Pokemonfiguren oder Pokedolls betrifft, habe ich Ebay auch schon seit Längerem den Rücken gekehrt, weil es zuviele Faker gibt.

Sabbo
User des Jahres 2014
User des Jahres 2014

Status : back in black
Anzahl der Beiträge : 3340

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten