Die neuesten Themen
» Nintendo Switch auf der Tonight Show starring Jimmy Fallon
von Elevoltek Gestern um 22:42

» Pokémon Sonne und Mond - Euer ersten Eindruck - !ACHTUNG SPOILER!
von Elevoltek Gestern um 22:20

» Hallo
von darki Gestern um 22:15

» Eure Lieblingsmusik in S/M (Spoiler)
von Sabbo Gestern um 15:58

» Was denkt ihr gerade?
von Sanchez619 Do 08 Dez 2016, 09:17

» Deutscher Trailer erinnert euch an Pokémon EM in London
von Elevoltek Di 06 Dez 2016, 22:11

» Eure Story Teams
von Bladrio Di 06 Dez 2016, 16:29

» Kantoverbindungen in Sonne & Mond - Ehrung, Andeutung, Fanservice
von Sabbo Di 06 Dez 2016, 00:21

» News der Woche 49/2016
von Elevoltek Mo 05 Dez 2016, 21:14

» Now Playing
von Pika95 Mo 05 Dez 2016, 17:29

Mitgliederstatistik
Mitglieder1862
Besucherrekord323
Neuestes Mitglied
Forengründung07. Juli 2009
Wer ist online?
Insgesamt sind 17 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 17 Gäste

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 323 Benutzern am Di 22 Nov 2011, 17:54
Random

Off-Topic Fragen.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Off-Topic Fragen.

Beitrag von Manabo am Sa 28 Feb 2015, 00:06

*Der nachfolgende Text wird ihnen präsentiert von ganz vielen tollen Produkten die hier aus rechtlichen Gründen nicht aufgeführt werden können*


Hi an diejenigen, die den Text mit dem Product-Placement Hinweis gelesen haben.


Eine Frage, die mich ein wenig beschäftigt und wozu ich eure Meinung gern hätte:


Wie steht ihr zu dem ganzen "Krieg" in der Ukraine (Armee vs Pro-Russische Menschen) und Irak,Syrien & Co. (Welt vs ISIS) ?

Gehört ihr zu denen, die sich Gedanken machen ob "Anschläge" wie bei Charlie Hebdo auch in Deutschland passieren können? Oder denkt ihr euch "Ist mir relativ, solln die doch machen wie sie wollen solang die glücklich sind." ?


Ich weiß nicht, wieso mich die Antworten so brennend Interessieren. Aber hey, ist ja Off-Topic und da kann man so Fragen die die Welt bewegen auch stellen (denk ich^^)


Zum Abschluss: Da ich des nicht ganz Umsonst schreibe, kommt jetzt der Part wo Ich gern wüsste , welche Fragen EUCH so "beschäftigen" btw "Aufkommen" in Bezug auf Sachen die in der Welt so passieren.


Es darf heiß Diskutiert werden! (Aber SACHLICH bleiben!)


Mfg.

Manabo
Pokémon-Champ
Pokémon-Champ

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 595

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Off-Topic Fragen.

Beitrag von Ravier am So 01 März 2015, 09:19

@Manabo schrieb:"Ist mir relativ, solln die doch machen wie sie wollen solang die glücklich sind."

Super!

-----------------------------------

Die einzige Frage die ich hätte, wäre..
Weshalb das ganze ..
Ich bin kein Mensch der Nachrichten schaut, &' deshalb auch meist nie auf dem laufenden bin,
aber man bekommt ja durch seine Umwelt &' so einiges mit. ( Schule ._. )

Von daher weiß ich auch nicht wieso / weshalb die sich bekriegen mit Bomben &' so..

Ravier
Pokémon-Meister
Pokémon-Meister

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 753

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Off-Topic Fragen.

Beitrag von Skarablade am So 01 März 2015, 10:28

@Ravier schrieb:
Ich bin kein Mensch der Nachrichten schaut, &' deshalb auch meist nie auf dem laufenden bin,
aber man bekommt ja durch seine Umwelt &' so einiges mit. ( Schule ._. )

Von daher weiß ich auch nicht wieso / weshalb die sich bekriegen mit Bomben &' so..

Da muss ich jetzt mal sagen, dass ich dafür ein fettes Dislike geben muss. In Europa herrschte jetzt fast 70 Jahre Frieden. Man wollte durch verschiedene Bündnisse (EU, NATO, UN) diesen Frieden sichern. Aufgrund der Vergangenheit ist Deutschlands Außenpolitik sehr defensiv orientiert, was auch gut ist. (Das krasse Gegenteil wären die Amerikaner, die aus Habgier regelmäßig in ein anderes Land einmarschieren und dafür auch mit 9/11 eine Retour-Kutsche bekommen haben...) Wie dem auch sei, dieser defensive Kurs könnte womöglich der Grund sein, warum Deutschland bisher von Terroranschlägen größtenteils verschont wurde. 
Ich finde, dass Europa im Ukraine-Konflikt einen sehr guten Kurs fährt. Man versucht einerseits eine Lösung mit Diplomatie herbeizuführen, andererseits zeigt man aber wirtschaftliche Stärke durch die Sanktionen gegen Russland, die davon mittlerweile sehr stark getroffen sind. 
Der Konflikt selbst dürfte sich Schwierig lösen lassen, weil weder Russland noch Europa im Recht sind. Russland hat zwar mit der Annektierung der Krim klar gegen das Völkerrecht verstoßen, allerdings ist der Westen (und ich verwende jetzt bewusst diese Bezeichnung) nicht viel besser. Mit dem Wiedervereinigungsvertrag (1990) hat der Westen zugesagt, weder EU, noch NATO, weiter nach Osten auszubreiten. Was ist geschehen, genau das Gegenteil. Nun fühlt sich Russland vom Westen bedrängt (Zitat meines GK-Lehrers: "Ja ich hätte da auch keinen Bock, die NATO direkt vor meiner Haustür zu haben") und hat heftig gegenreagiert.
Fazit: Es ist schwierig diesen Konflikt zu entwirren. Eine mögliche Lösung wäre die Spaltung der Ukraine in den Pro-russische und pro-europäischen Teil. Meiner Meinung nach nicht die optimale Lösung, aber definitiv ist Frieden immer besser als Krieg.

Skarablade
Arenaleiter
Arenaleiter

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 158

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Off-Topic Fragen.

Beitrag von Manabo am So 01 März 2015, 11:08

Durch diese Defensive Art der Deutschen bleibt uns nicht unbedingt ein Anschlag erspart. Früher oder später wirds auch hier mal BOOM machen. (Siehe die Aktuellen Festnahmen in Bremen nach Drohung radikaler Islamisten nen wenig Stress zu machen.) Der Aktuelle Punkt, WIESO noch nichts geschehen ist, ist denke ich mal der, dass sowohl Al-Qaida als auch der IS , Deutschland zwar als Feind sehen, allerdings auch als starke "Nachwuchsstelle" bzw. "Anhängersuchstelle". Denn ein großer Teil der IS ist Deutsch / Deutschsprachig. Die Gefahr also, dass keine neuen Mitglieder mehr kommen wenn man Deutschland JETZT Angreifen würde, wollen selbst die nicht eingehen denke Ich. 

Zur Russland-Ukraine.. Da ist das Verhalten ALLER Länder echt hoch anzurechnen. Es wird immernoch versucht, es auf einem diplomatischen Weg zu klären (Und ich denke es gibt auch Länder *Murika* die da auch gern Leute hinschicken würden.). Allerdings denke ich auch, dass wenn man da Truppen hinschickt, wird Russland nicht lange warten und auch auflaufen. Und das Ergebnis.. Naja das könne man sich denken ^^ Inwiefern jetzt die Waffenruhe helfen wird, bleibt abzuwarten. Generell ist das glaub ich derzeit der SCHWIERIGSTE Konflikt, bzw. die schwierigste Situation die man zu bewältigen hat. Da wird der IS schon fast egal.

Manabo
Pokémon-Champ
Pokémon-Champ

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 595

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Off-Topic Fragen.

Beitrag von Eyeless am So 01 März 2015, 12:01

@Skarablade schrieb:
@Ravier schrieb:
Ich bin kein Mensch der Nachrichten schaut, &' deshalb auch meist nie auf dem laufenden bin,
aber man bekommt ja durch seine Umwelt &' so einiges mit. ( Schule ._. )

Von daher weiß ich auch nicht wieso / weshalb die sich bekriegen mit Bomben &' so..
Da muss ich jetzt mal sagen, dass ich dafür ein fettes Dislike geben muss.

Jap. Ich meine, die deutschen Medien, die immer Russland als das Böse darstellen was die Welt zerstören will und die USA als Helden von jedem schei**, sind sicher sehenswert und total informativ!
Fetter Dislike Ravier, Mensch!

(meine Meinung zu beiden Themen kommt noch, wenn ich am Lappi bin)

Eyeless
Kampfkoryphäe
Kampfkoryphäe

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 1926

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Off-Topic Fragen.

Beitrag von Skarablade am So 01 März 2015, 13:28

Onyxpected schrieb:Jap. Ich meine, die deutschen Medien, die immer Russland als das Böse darstellen was die Welt zerstören will und die USA als Helden von jedem schei**, sind sicher sehenswert und total informativ!

 
Redest du von RTL2, oder von wem? Wenn sich die Separatisten weigern, schwere Waffen abzuziehen, kann sich auch die Tagesschau nicht für Russland aussprechen, bei aller Objektivität. Und bei der Annektierung der Krim gibt es auch nichts, was Russland von der Schuld eines Völkerrechtssündigers freispricht. Ich habe das Argument, das für Russland spricht, genannt. 
Außerdem sollte wirklich jeder ein wenig an der Tagespolitik interessiert sein.


Zuletzt von Skarablade am So 01 März 2015, 16:10 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Skarablade
Arenaleiter
Arenaleiter

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 158

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Off-Topic Fragen.

Beitrag von Bahamut am So 01 März 2015, 14:59

Hm...es fängt ja schon leicht an mit dem zanken. Bleibt wohl leider bei solchen Sachen nicht aus....

Nun ja ich gehe mal auf die Fragen ein die von Manabo in den Raum geworfen werden. Hm...nach Charlie Hebdo hat sich bei mir nichts verändert. Fühle mich ehrlich gesagt genauso sicher...oder unsicher, je nachdem wie man das betrachten will, wie vorher. Ein Anschlag kann ehrlich gesagt ÜBERALL passieren. 100 % sicher wird es da nie sein. Und ich denke auch ein Punkt wieso es bisher noch keinen Anschlag gab bzw wieso noch keiner Erfolgreich zustande kam lag daran das die Leute auch hier recht gut und solide arbeiten um sowas auch aufzudecken und rechtzeitig zu unterbinden. Klar es wird wohl leider immer ein erstes mal geben und irgendwann, so denke ich zumindest, wenn die Islamisten wirklich Deutschland was hochjagen wollen schaffen die das vermutlich über kurz oder lang. 

Was ISIS an sich angeht...bin ehrlich gesagt nicht so der Freund von brachialer Gewalt....aber leider gibt es Menschen mit denen kann man schlicht und weg nicht in ruhe oder normal verhandeln...es gibt Menschen die die Welt brennen sehen wollen..oder ihnen alles aufzwingen wollen was ihnen Recht ist. Sowas muss man dann leider mit Gewalt bewältigen eine andere Sprache wirkt bei denen nicht oder zumindest bei einen guten Teil von denen nicht. Ich mein...mit ihren Ansprachen und öffentlichen Hinrichtungen und das ganze wie sie es in den Medien präsentieren hat doch seine Zwecke und unter anderem wollen sie auch Angst schürfen. Leider leiden nur die anständigen bzw normalen Islam Gläubige darunter da ihr Bild durch sowas in den Medien runtergezogen wird. Also im Klartext...ich finde es an sich gut auch wenn mir das ehrlich gesagt nicht so zusagt...aber die ISIS ist halt ein Club von Fanatiker....


Hm..zum Ukraine Konflikt...nun ja Skara hat ehrlich gesagt das wichtigste kurz und knapp gesagt. Kann mich da zu großen Teilen dazustellen. Wenn vielleicht auch nicht zwingend alles. Wer aber die Nachrichten verfolgt der hat wohl mitbekommen, das der Oppositionsführer in Russland ermordet wurde....nun ja das sagt einfach alles aus wie es in der Politik in Russland so zugeht....es herrscht da nach wie vor ein Machtkampf und wenn bestimmte Leute nicht passen werden sie eliminiert...so einfach geht das. Muss nur zugeben das ich froh bin hier in Deutschland zu sein. Wenn ich mir so die Welt anschaue...bin ich das ehrlich gesagt sehr sogar...aber naja. Nirgendwo ist es perfekt.

Was mich ehrlich gesagt aber mehr besorgt ist die Umwelt und wie sehr der Mensch die Umwelt und den Planeten belastet....all diese Kriege und der andere kram wirken sich nach und nach sehr stark aus...ich habe eher das Gefühl das solche Probleme eher unser Untergang sein wird als ein Haufen radikaler bekloppte mit ihren Ansichten...

Bahamut
Kampfkoryphäe
Kampfkoryphäe

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 1653

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Off-Topic Fragen.

Beitrag von Macci am So 01 März 2015, 15:11

@Skarablade schrieb:(Das krasse Gegenteil wären die Amerikaner, die aus Habgier regelmäßig in ein anderes Land einmarschieren und dafür auch mit 9/11 eine Retour-Kutsche bekommen haben...)

Bis auf diesen Abschnitt kann ich dir in allem eigentlich nur weitesgehend zustimmen. Für 9/11 müsste man aber nochmal ein komplett anderes Fass aufmachen.
Ich bin auch der Meinung, dass die EU einen ganz guten Kurs fährt, was den Ukraine-Konflikt angeht. Natürlich könnte man kritisieren, dass mehr getan und vor allem schneller gehandelt werden müsste. Ich für meinen Teil bin allerdings froh, dass sich die EU so langsam überhaupt mal aktiv in die Sache eingebracht hat und nun bestrebt ist, den Frieden in der umkämpften Ukraine allmählich anzusteuern. Erstaunt bin ich darüber, dass Putin sich bisher so "kooperativ" gezeigt hat (Wie viel man davon dann letztendlich glauben möchte, das sei noch jedem selbst überlassen). Man kann alles in allem immerhin sagen, dass es einen Fortschritt gibt, der meiner Meinung nach aber auch lange genug hat auf sich warten lassen.

Zu @Ravier..
Ich finde es mutig, in einer solchen Diskussion zuzugeben, dass man nicht wirklich bescheid weiß. Viele sind sich in solchen Themen unsicher und wissen, dass sie nicht das nötige Hintergrundwissen haben, um sich aktiv in eine solche Unterhaltung einzuklinken. Das zuzugeben erfordert aber einen gewissen Mumm. Respekt dafür. Wenn du dich wirklich für das Thema interessierst und dich darüber belesen möchtest (was ich wirklich empfehlen würde, weil uns die Sache mindestens noch den Rest des Jahres beschäftigen wird), dann würde ich dir den Wikipedia-Artikel zum aktuellen Ukraine-Krieg empfehlen.

Ich denke nicht, dass wir in Deutschland vor Anschlägen sicher sind, weil es hier aus Sicht der Menschen mit terroristischen Absichten (ich will sie absichtlich nicht als Islamisten verallgemeinern) viele geeignete Mitglieder zu rekrutieren gäbe. Ich bezweifle stark, dass derartige Organisationen darauf angewiesen sind, gerade aus einem Staat wie Deutschland Leute anzuwerben, der nicht nur weit weg liegt, eine ausgezeichnete politische Beziehung zu den USA hat und Sicherheit groß schreibt.
Ich bin eher der Meinung von Skarablade, dass wir dank unserer defensiven Außenpolitik bisher von Anschlägen wie man sie aus Paris jüngst kennen lernen musste, verschont bleiben.

Die Sache mit Charlie Hebdo war aber auch ziemlich krass. Ich muss sagen ich war echt über die Maße geschockt, als ich das Video gesehen habe, in dem einer der Attentäter einem am Boden liegenden Beamten in den Kopf geschossen hat.. wenn ich dran denke, dann läuft es mir schon wieder kalt den Rücken runter.
Ich muss allerdings sagen, dass ich für mich noch immer nicht ausschließen kann, dass das ganze eine ziemlich bewusst inszenierte Aktion war (von den Terroristen natürlich). Ich finde es bei solchen Ereignissen immer ziemlich schwierig, abzuschätzen, was genau das wirklich hinterstecken möge.

Ich fand es übrigens absolut grenzwertig, dass Charlie Hebdo nach dem Schock des Attentats direkt wieder mit einer provokativen Karikatur antworten musste. Ich meine - Man kann Terroranschläge und Mord durch absolut nichts rechtfertigen.. aber wenn Menschen doch auf so eine extreme Art zu verstehen geben, dass sie sich durch diese Publikationen beleidigt fühlen, dann muss man doch wohl nicht noch einen draufsetzen...


Und weil dieser Post ja noch nicht lange genug ist, obwohl ich sicher mindestens die Hälfte von dem, was ich schreiben wollte, vergessen habe.. Lachen


@Manabo schrieb:Zum Abschluss: Da ich des nicht ganz Umsonst schreibe, kommt jetzt der Part wo Ich gern wüsste , welche Fragen EUCH so "beschäftigen" btw "Aufkommen" in Bezug auf Sachen die in der Welt so passieren.

Ich für meinen Teil habe aktuell sehr große Angst vor dem wundertollen Freihandelsabkommen TTIP, das gerade so heiß diskutiert wird. Ich sehe da allerdings weniger das Problem in Chlorhühnern oder sonsitgen Lebensmittelstandarts, die abgesenkt werden könnten (denn da denke ich, dass man sich schon auf unseren Staat verlassen kann, der bei solchen Dingen doch eigentlich im Vergleich noch recht genau hinschaut), sondern eher darum, dass Konzernen eine Macht gegeben werden soll, die früher oder später mit unserer Freiheit und unserer Menschenrechten kollidieren wird.
Die Versprechen, dass beispielsweise keine Lebensmittelkriterien heruntergesetzt werden sollen, sind auch einfach nicht glaubwürdig. Das beißt sich doch schon, sobald in der EU irgendein neuer Inhaltsstoff für Lebensmittel verboten werden soll. Denn dann dürfen die Konzerne jeden entsprechenden Staat verklagen, der ihnen dadurch langfristig gesehen Profite vereitelt.

Weitere geopolitische Themen, die mich aktuell beschäftigen, sind vor allem Ökonomie und Asylpolitik. Ich finde es absolut beängstigend, dass wir als Deutschland beispielsweise aktuell mit den Flüchtlingsströmen schon total überlastet sind, aufgrund der geopolitschen Entwicklungen allerdings nur mit einem weiteren drastischen Anstieg von Kriegsflüchtlingen gerechnet werden muss und wir baldigst auch die ersten Klima-Flüchtlinge dazubekommen werden...
Wer sich mit Klimapolitik beschäftigt, wird nämlich schnell feststellen, dass es nicht erst fünf vor Zwölf ist, sondern schon Viertel nach....

Macci
Pokémon-Legende
Pokémon-Legende

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 1494

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Off-Topic Fragen.

Beitrag von Bahamut am So 01 März 2015, 15:25

@Macci Achja...der gute Freihandelsabkommen. Muss da nicht viel zu sagen da du das schon gut verfasst hast und wie auch du sehe ich da nicht wirklich nen gescheiten Vorteil für uns....aber man gibt ja gerne den Konzernen mehr Macht damit sie uns leichter ausbeuten können ich mein...Hey scheiß auf den normalen Bürger er darf ja eh für alles gerade stehen...aber naja.

Was die Flüchtlingspolitik angeht..sind wir mal ehrlich weder  Deutschlangs noch die EU ja kaum bock sich damit zu beschäftigen...zumindest VERNÜNFTIG...erscheint mir jedenfalls so. Ein großer Teil der Flüchtlinge kommt, sofern ich mich nicht irre, aus Kosovo was daran liegt das auch in Kosovo ein Machtkampf herrscht wie eigentlich überall auf der Welt..da ja alle Machtgeil sind. Nun ja jedenfalls ist es wohl dort so das es verschiedene Mafia artige Clans gibt die was zu sagen haben und wenn man sich da nicht einer Partei anschließt hat man da wohl ein Problem. Demnach flieht ein guter Teil...was aber sicherlich NICHT der einzige Grund ist wieso da so viele abhauen. Das hat gewisse Ähnlichkeiten mit Bosnien wo noch vor relativ kurzer Zeit Bosnien vor dem Bankrott war und auch dort viele Junge Leute ihr Land verlassen weil sie einfach keine Zukunft mehr im eigenen Heimatland finden...

Und noch eine Sache..es ist vielleicht zwar mutig einzugestehen das man sich mit News und co nicht befasst aber ich muss Skara da doch irgendwo zustimmen das man sich zumindest etwas mit den Medien oder das was in der Welt oder bei uns abgeht befasst. Muss ja nicht mega genau sein aber mal so nen kleinen Grob überblick würde gewiss nicht schaden..

Bahamut
Kampfkoryphäe
Kampfkoryphäe

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 1653

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Off-Topic Fragen.

Beitrag von Macci am So 01 März 2015, 15:35

Ich würde nicht sagen, dass die Politik keine Lust hat, sich mit Asylpolitik wirklich zu beschäftigen. Zum einen MUSS sie das, denn wenn sie das Thema nicht angehen zieht das nur etliche wirtschaftliche und soziale Probleme mit sich, um die sich die Regierung dann schlussendlich doch kümmern muss. Und wie wir wissen ist Prävention immer einfacher als einen Fehler im Nachhinein zu berichtigen.
Zum anderen gibt es ja nicht nur in Deutschland die Probleme mit der Asylpolitik. Hier möglichst schnell eine adäquate Lösung zu finden ist ein gutes Aushängeschild für die Bundesregierung.

In der Politik - gerade in Deutschland - tut sich aktuell schon ziemlich viel, um mit dem ansteigenden Flüchtlingsaufkommen fertig zu werden. Man darf eben nicht vergessen,dass die Demokratie eine der langsamsten Verwaltungsformen ist, weil sie davon lebt, dass sich möglichst viele unterschiedliche Meinungen einbringen. Solche Entwicklungen brauchen eben Zeit.

Und was das Freihandelsabkommen angeht.. Im Grunde geht es da nur darum, Europa und die USA zur gemeinsamen weltgrößten Wirtschaftsmacht zu machen und Russland (beziehungsweise Asien allgemein, man darf bei sowas China beispielsweise niemals außer Acht lassen) in den Hintergrund zu drängen.

Macci
Pokémon-Legende
Pokémon-Legende

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 1494

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Off-Topic Fragen.

Beitrag von schnalkser am So 01 März 2015, 15:49

@Macci schrieb:"..." sondern eher darum, dass Konzernen eine Macht gegeben werden soll, die früher oder später mit unserer Freiheit und unserer Menschenrechten kollidieren wird.
Die Versprechen, dass beispielsweise keine Lebensmittelkriterien heruntergesetzt werden sollen, sind auch einfach nicht glaubwürdig. Das beißt sich doch schon, sobald in der EU irgendein neuer Inhaltsstoff für Lebensmittel verboten werden soll. Denn dann dürfen die Konzerne jeden entsprechenden Staat verklagen, der ihnen dadurch langfristig gesehen Profite vereitelt.

Falls du damit die Schiedsgerichte meinst, die gibt es auch ohne TTIP schon längst. Als Beispiel sei hier Vattenfall zu nennen welches den Deutschen Staat wegen des Atomausstiegs verklagt hat. Diese Gerichte dienen einfach dazu Investoren vor staatlicher Willkür zu schützen.
Übrigens wurde beschlossen dass die bisher bestehenden Schiedsgerichte ausreichen, es wird also keine neuen nur für TTIP geben.

schnalkser
Picasso der Neuzeit
Picasso der Neuzeit

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 1051

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Off-Topic Fragen.

Beitrag von Macci am So 01 März 2015, 15:59

Vattenfall.. 3,5 Millarden Euro, oder?
Lächerlich genug. Atomausstieg ist eh so ein Thema.. Ich kann einfach nicht verstehen, wie man beim Thema Klimaschutz Profitinteressen über die Zukunft über unseres Planeten stellen kann..
Aber Energiekonzerne kennen da ja eh keine Skrupel, ist in Deutschland nicht anders. Man beschäftige sich nur einmal mit E.ON...

Dass es keine neuen Schiedsgerichte geben soll ist ein ziemlich schwacher Trost imo.

Macci
Pokémon-Legende
Pokémon-Legende

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 1494

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Off-Topic Fragen.

Beitrag von Skarablade am So 01 März 2015, 16:07

@Macci schrieb:Ich kann einfach nicht verstehen, wie man beim Thema Klimaschutz Profitinteressen über die Zukunft über unseres Planeten stellen kann..
 
Leider herrscht auf der Welt das Motto "nach mir die Sintflut". Das ist aber keine neumodische Erscheinung, sondern eine Entwicklung seit Mitte des 20. Jahrhunderts (wenn nicht sogar schon viel früher). Überlegen wir doch mal, was die Menschen alles schon (mehr oder weniger unwissend) getan haben, um die Erde zu zerstören. Angefangen beim Bau von Städten, über die Industrialisierung, bis hin zu oberirdischen Nukleartests. Ich hoffe, dass in dieser Beziehung irgendwann mal Einsicht in dieser Beziehung kommt. Europa sehe ich da auf der ersten Treppenstufe zum Erfolg, aber wenn ich nach Fernost gucke, sehe ich wenig Hoffnung. Moralisch gesehen, steht ja (leider) allen Ländern auf der Welt dieselbe Entwicklung wie uns in Europa zu, mit denselben negativen Konsequenzen für die Umwelt...

Edit: Ich wollte hier übrigens auch mit niemandem Streit anfangen, aber wenn es Leute gibt, mit einem derartigen Desinteresse an Nachrichten, dass sie sagen, mir wurschd, wenn hier alles in die Luft fliegt, kann ich das einfach nicht gutheißen. Und es liegt mir auch nichts ferner als hier irgendjemanden persönlich anzugreifen, zumal ich Ravier bisher als sehr sympatischen Gesellen erlebt habe Zwinkern

Skarablade
Arenaleiter
Arenaleiter

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 158

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten