Die neuesten Themen
» Eure Shiny-Pokemon
von Dana Mo 20 Feb 2017, 07:10

» News der Woche 08/2017
von darki So 19 Feb 2017, 22:27

» Euer zuletzt durchgespieltes Spiel
von Elevoltek Do 16 Feb 2017, 21:09

» Das fehlende Puzzle-Element in den Pokemon-Spielen?
von Elevoltek Do 16 Feb 2017, 20:48

» Zuletzt gelesenes Buch
von Elevoltek Do 16 Feb 2017, 20:05

» VGC praktisch nicht vorhanden
von AceKun Do 16 Feb 2017, 18:26

» Was denkt ihr gerade?
von Sanchez619 Di 14 Feb 2017, 13:08

» Manchmal frage ich mich....
von Sanchez619 Di 14 Feb 2017, 13:06

» Anmeldung zum Gen 7 Wifi Willkommensturnier
von Piloufis Mo 13 Feb 2017, 23:01

» BP-Items zu verschenken
von [PandirwaIk]Sokrates Mo 13 Feb 2017, 14:34

Mitgliederstatistik
Mitglieder1871
Besucherrekord323
Neuestes Mitglied
Forengründung07. Juli 2009
Wer ist online?
Insgesamt sind 29 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 29 Gäste

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 323 Benutzern am Di 22 Nov 2011, 17:54
Random

Selbstverletzendes Verhalten bei Pokémon

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Selbstverletzendes Verhalten bei Pokémon

Beitrag von Macci am So 24 Mai 2015, 18:46

Hi!
Da ich durch diesen irreführenden Titel jetzt hoffentlich eure Aufmerksamkeit habe.. Lachen

Jeder von euch kennt die (sekundäre) Statusveränderung Verwirrung. Wir alle haben schon bei Verwirrung unserer eigenen und der gegnerischen Pokémon gehofft und gebangt. 50:50.

Durchaus lustige Moment beschert einem das, wenn sich beispielsweise ein Pokémon, das Erholung einsetzen und somit einfach einschlafen soll, dabei selbst verletzt. Man kann sich diese Selbstverletzung also eigentlich nur so vorstellen, dass das Pokémon die Attacke gar nicht ausführt, sondern beim Versuch stolpert, stürzt, vor die Wand rennt oder sonst irgendwie Schaden nimmt.
Wie sinnvoll findet ihr das?

Bei der Berechnung des Schadens durch die Verwirrung wird der Angriffs- und der Verteidigungswert eines Pokémon mit einbezogen und von einer NonSTAB-40-Basistärke-Attacke gegen sich selbst ausgegangen.

Was würdet ihr aber stattdessen davon halten, wenn die tatsächlich ausgewählte Attacke dabei berücksichtigt würde? Ein Wasser-Pokémon, das unter Verwirrung eine Wasser-Attacke einsetzt, würde sich somit zum Beispiel deutlich weniger gefährden und als Besitzer eines verwirrten Pokémon könnte man zur Sicherheit eine Attacke wählen, die gegen das eigene Pokémon schwach ist, um den glücksbasierten Verwirrungseffekt etwas abzudämpfen.
Beim Einsatz spezieller Attacken müssten dann natürlich mit den SATK- und SDEF-Werten gerechnet werden.
Wie fändet ihr das? Welche Vor- und Nachteile seht ihr in dieser Alternativen Verwirrung?

Darauf komme ich, weil ich im Moment Platin zocke und mein Stahlos sich in einem entscheidenden Moment unter Verwirrung selbst besiegt hat, obwohl ich ihm Donnerzahn befohlen hatte und das unter der oben genannten Idee keine Wirkung gehabt hätte. :b

Fragt sich natürlich, wie es dann mit Statusattacken aussieht. Schlagen sie dann fehl, wenn der "Münzwurf" auf Selbstschädigung fällt?

Ich für meinen Teil hätte mir die Verwirrung allgemein eher so gewünscht, dass die Attacken dann während der Verwirrtheit zu 50% daneben gehen, statt dass eine Selbstverletzung stattfindet. Passt in meinen Augen einfach irgendwie besser.


Teilt eure Meinung! Lächeln

Macci
Pokémon-Legende
Pokémon-Legende

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 1495

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Selbstverletzendes Verhalten bei Pokémon

Beitrag von AceKun am So 24 Mai 2015, 18:51


AceKun
Pokémon-Legende
Pokémon-Legende

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 1459

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Selbstverletzendes Verhalten bei Pokémon

Beitrag von Bladrio am So 24 Mai 2015, 21:27

"Es hat sich vor Verletzung selbst verwirrt."

Verwirrung war für mich schon immer so, dass sich das Pokemon unter Einfluss von Verwirrung selbst Ohrfeigt. Das hat vor allem durch die Stadium Teile dafür gesorgt. Also macht für mich die Angriff/Verteidigung Relation ziemlich viel sinn. Auch wenn ich es bei Attacken wie Genesung oder Gedankengut eher schwachsinnig finde. 


Bladrio
Top 4-Mitglied
Top 4-Mitglied

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 262

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten