Die neuesten Themen
» Eure Story Teams
von Bladrio Heute um 16:29

» Kantoverbindungen in Sonne & Mond - Ehrung, Andeutung, Fanservice
von Sabbo Heute um 00:21

» Was denkt ihr gerade?
von Sabbo Heute um 00:17

» News der Woche 49/2016
von Elevoltek Gestern um 21:14

» Now Playing
von Pika95 Gestern um 17:29

» Pokémon Sonne und Mond - Euer ersten Eindruck - !ACHTUNG SPOILER!
von Sabbo Mi 30 Nov 2016, 19:21

» News der Woche 48/2016
von darki Mo 28 Nov 2016, 18:00

» Phoenix' Tauschecke
von ArcanePhoenix Sa 26 Nov 2016, 13:04

» Tauschpartner gesucht
von Paulus1980 Fr 25 Nov 2016, 23:52

» -PSD- Kämpfe, die man zeigen will
von Pika95 Mo 21 Nov 2016, 18:36

Mitgliederstatistik
Mitglieder1861
Besucherrekord323
Neuestes Mitglied
Forengründung07. Juli 2009
Wer ist online?
Insgesamt sind 33 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 33 Gäste

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 323 Benutzern am Di 22 Nov 2011, 17:54
Random

Pokemon Weltpolitik - wie funktioniert sie?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Pokemon Weltpolitik - wie funktioniert sie?

Beitrag von Sanchez619 am Mi 02 März 2016, 17:30

Pokemon Weltpolitik - wie funktioniert sie?




Schon seit einiger Weile beschäftigt mich diese Frage, allerdings kriege ich keine vernünftige Antwort darauf: Wie ist die Pokemon-Welt politisch geordnet?
Natürlich ist diese Frage eher nebensächlich, da sie nicht wirklich beantwortet werden muss, aber wenn man anscheinende Ereignisse aus der Vergangenheit der Pokemon-Welt wie die beiden Pokemon-Kriege oder die Geschichte von Azett ansieht, frage ich mich: Wie ordnet man diese verrückte Welt?
Wie ordnet man eine Welt, in der Zehnjährige mit Kreaturen herumlaufen, die zum Teil die destruktive Kraft von Massenzerstörungswaffen besitzen und in der so viele verschiedene Verbrecherorganisationen manchmal sogar öffentlich Pläne schmieden, um die Welt zu kontrollieren/zerstören und jedes Mal nur knapp daran scheitern? Wie kann das Militär überhaupt solche Pläne im Voraus zulassen?
Natürlich schließt dass die simpleren Fragen wie das Wirtschaftswesen, das politische System oder einfache Ländergrenzen, welche ja anscheinend durch die Regionen gekennzeichnet werden.

Was denkt ihr? Lässt sich eine Ordnung finden? Kann man einen gut funktionierenden Staatsapparat in der Pokemon-Welt finden oder ist diese Welt einfach zu "fantastisch", um solche Fragen zu beantworten?

LG, Sanchez619.

_______________________
"You can kill me, but you cannot kill the spirit of Hoshido!"

Sanchez619
Moderator: Pokémon-Spiele
Moderator: Pokémon-Spiele

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 1020

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Pokemon Weltpolitik - wie funktioniert sie?

Beitrag von Skarablade am So 13 März 2016, 00:59

Ich denke nicht, dass es in Pokemon irgendeine Art von politischer Aktivität gibt. Die Begründung ist in meinen Augen auch sehr einfach: Die Story ist stets sehr oberflächlich und LeBelle ist der einzige Charakter, der ein Prinzip wie Rechtsstaatlichkeit vertritt. Ansonsten ist das Pokemon-Universum von Selbstjustiz geprägt (s. Siegfried in Mahagonia) und es werden keinerlei Anzeichen von Demokratie oder einer anderen Herrschaftsform dargestellt.

Skarablade
Arenaleiter
Arenaleiter

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 158

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Pokemon Weltpolitik - wie funktioniert sie?

Beitrag von AceKun am So 13 März 2016, 13:12

Das einzige was in den Spielen vorstellbar wäre, wäre, dass die Top 4 die Regierung darstellt, da Arenaleiter ja quasi sowas wie Bürgermeister ihrer Stadt sind. Kann man zB daran sehen, dass Walter Malvenfroh umbauen ließ, hätte er wohl kaum ohne irgendein Amt machen können.

AceKun
Pokémon-Legende
Pokémon-Legende

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 1433

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Pokemon Weltpolitik - wie funktioniert sie?

Beitrag von Sabbo am So 13 März 2016, 22:00

Ich habe mir dazu ehrlich gesagt bisher nicht mal Gedanken gemacht...habe die Welt einfach immer so angenommen, wie sie vorgegeben ist und keine weiteren Fragen gestellt, kam mir einfach nicht in den Sinn x D 

Ich würde Gesellschafts-oder Regierungssysteme auch darauf iwie nicht übertragen, weil es für mich eine andersartige Welt ist. Es sind zwar Parallelen zu der unseren vorhanden, dennoch betrachte ich das iwie völlig losgelöst als eigenen Kosmos, in dem ich mit der Information arbeite, die ich als Spieler bekomme. Klar habe ich auch hin- und wieder Spaß an Pokelogic usw aber die Pokemonwelt ist für mich dennoch ein Ort, an dem die Logikvorstellungen oder Ordnungen, die unser Leben auf der Erde beinhaltet, außer Kraft treten.

Sabbo
User des Jahres 2014
User des Jahres 2014

Status : back in black
Anzahl der Beiträge : 3340

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Pokemon Weltpolitik - wie funktioniert sie?

Beitrag von Jummer am Fr 18 März 2016, 01:08

Ich denke in der Pokemonwelt herrscht kein wirklich bekanntes(oder zumindest mir bekanntes) Politisches Bild. Atze hat womöglich mit seiner Annahme,dass Leiter ähnlich wie Bürgermeister fungieren, doch haben sie deutlich mehr Macht, als die hiesigen Vertreter. Ein normaler Bürgermeister hat im Vergleich ziemlich wenig Entscheidungsfreiheit und kann erst recht nichts im Alleingang entscheiden. 
Dass die Top 4 ähnlich einer Regierung sein sollen kann ich allerdings nicht so unterschreiben. Nehmen wir z.b mal die erste Gen als Beispiel, in welcher der Champ dein Rivale ist. Da der Champ noch über der Top 4 steht wäre er im Grunde etwas ähnliches wie ein König. Ich denke so wenig verstand, jedes dahergelaufene Kind, was etwas Glück mit dem Pokeball hatte zum König zu krönen haben selbst die Leute, die ihre 10 jährigen Kinder allein durch die Welt laufen lassen nicht. Des weiteren wär es eine viel zu einfache Möglichkeit an die Herrschaft zu kommen, als dass die ganzen bösen Organisationen nicht dort hinterher wären. Statt dessen versuchen sie es immer auf andere Wege, obwohl sie sich das recht auf ihre Seite holen könnten. 
Und nur,weil man in keiner Stadt ingame jeh irgend ein Politisch orientiertes Gebäude gesehen hat(zumindest wüsste ich keines), heißt nicht,dass es keins gibt. Man hat auch nicht in jeder Generation ein Polizeipräsidium, obwohl es Polizisten gibt. Allein das dürfte dafür ausreichen um zu beweisen,dass man nicht alle Städte in den Regionen Besucht, sondern viel mehr nur die Haupt- und wenige wichtige Nebenstädte. 
Das Existieren der Polizisten bedeutet allerdings, dass es ein Gewisses Rechtssystem gibt und auch LeBelle ist ein Hinweis darauf. Wie genau dieses Funktioniert ist allerdings eine andere Sache. Dass es allerdings sehr leicht bestechbar ist,lässt sich wohl nicht bestreiten, sonst würde die Polizei nicht regelmäßig dabei zusehen, wie böse Organisationen versuchen( im Beispiel von Gen 6) die Welt zu zerstören und Däumchen drehend warten, bis man selbst einige von ihnen ausschaltet und sie dann locker abgeführt werden können(siehe gen5).

Zum Thema Wirtschaft: Es gibt genug Menschen die Arbeiten, sieht man auch an den Trainern. Der Pokemon Markt, sowie das Pokemon Center halten ganz offensichtlich ein Monopol, was man daran erkennt, dass alle Produkte überall Generationsübergreifend gleich aussehen. Designentscheidungen der Märkte an sich oder der Center sind natürlich dem vorherrschenden Architekten überlassen, auch wenn sich die Center und Märkte wohl pro Region nur an einen einzelnen Binden.

Kurz zusammen: ich denke es gibt ein Gewisses Politisches Bild, nur kann man von dem bisschen, was man in den Spielen wirklich einsehen kann, nicht wirklich auf etwas genaues schließen.

Jummer
Pokémon-Champ
Pokémon-Champ

Status :
Online
Offline

Anzahl der Beiträge : 627

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Pokemon Weltpolitik - wie funktioniert sie?

Beitrag von Elevoltek am Sa 16 Apr 2016, 21:27

Solche Fragen zu besprechen, zu denen sich sicher nicht mal GameFreak Gedanken gemacht hat, finde ich immer faszinierend ^^

Da möchte ich ja nochmal einwerfen, dass es in der Welt ja Anzeichen für einen Krieg gegeben haben soll (Was ich aber selber immer gerne verdrängen möchte >.>), in Verbindung damit, dass in keiner Region, bis auf Kanto, nie einen Polizisten gab und Eltern Ihre Kinder mit 11 bzw. 13 Jahren aus dem Haus gehen lassen, gibt einem das Zeichen, dass es keine Institutionen gibt, die effektiv dort für Recht und Ordnung sorgen.
Mit LeBelle gibt es zwar, angeblich eine internationale Polizei, jedoch stellt man sich dann die Frage: "Ist jede Region ein eigenes Land oder nur sowas wie ein Bundesland/Kanton/Provinz?"
Sollte eine polizeiliche Behörde so gut wie nicht vorhanden sein, sondern, wie im Falle von LeBelle nur durch ausländische Institutionen gewährleistet sein, dürfte dies auch erklären warum Organisationen wie Team Rocket und Co. so ein leichtes Spiel haben, ganze Städte oder anderes in Ihre Gewalt zu nehmen.
Im Widerspruch steht hierbei aber der technische Fortschritt, dieser Regionen. Solarzellen, Magentbahnen, Schnellboote und gepflegte Häuser und Straßen, zeugen von wirtschaftlichem Wohlstand.
In Pokémon S/W, erhielt man einen kurzen Einblick in die Funktion des Champs und der Arenaleiter. Zusammen sollen diese für Recht und Ordnung sorgen und der Champ wird besonders als Vorbildfunktion betrachtet, auf denen die Bewohner einer Region verstärkt hören.

Naja ich glaube einfach, da das Spiel sehr stark für eine jüngere Zielgruppe konzipiert ist, wird sich bei GameFreak niemand groß Gedanken über solche Themen gemacht haben, sodass es zu Diskrepanzen kommt, die eine Vorstellung eines Wirtschafts-, Rechts- und Politsystems verhindern. ^^

_______________________
Mit freundlichen Grüßen

Besucht unser Forum auch hier:

Elevoltek
Administrator
Administrator

Status :
Ist daaaa!
Unterwegs in geheimer Mission

Anzahl der Beiträge : 2542

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten